Marc Zander geht zur CSU

Der ehemalige AfD-Stadtrat Marc Zander hat eine neue politische Heimat gefunden. Er ist der CSU und der CSU-Fraktion beigetreten.

„Nach nun einigen Monaten nach meinem Austritt aus der AfD und als parteiloser Stadtrat habe ich mich entschieden, zur CSU zu wechseln. Dieser Schritt war lange und reiflich überlegt und ihm waren viele Gespräche mit verschiedenen Parteien vorgeschaltet“, erklärt Zander.

Er hatte gemeinsam mit Thomas Lis nach dem Essener Parteitag im Juli 2015 die AfD verlassen. Lis hat sich kurz nach dem Austritt Pro Augsburg angeschlossen. Zander wollte offenbar länger prüfen, wohin sein Weg gehen soll. „Dass ich nicht ewig als Einzelkämpfer im Stadtrat sitzen wollen würde, war mir schnell klar. Alleine bewirkt man kaum etwas“, so Zander.

Mit Zander baut die CSU als stärkste Fraktion ihre Machtposition im Stadtrat auf insgesamt 24 Sitze aus. FDP-Stadtrat Markus Arnold hospitiert zudem in der CSU-Fraktion mit Stimmrecht und Sitz im Finanzausschuss. (mh)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.