Mehr Platz für Radler gefordert

Mit drei konkreten Maßnahmen will die Stadtratsfraktion der Grünen den Radverkehr in Augsburg stärken und das Radfahren sicherer machen.

Insbesondere rund um den umgebauten Königsplatz wünschen sich die Grünen eine Verbesserung für die Pedalritter. Sie sehen gerade in der Hallstraße, die vermehrt als Schleichweg in Anspruch genommen werde, als auch in der Konrad-Adenauer-Allee, wo es oft zu Konflikten zwischen Radfahrern, Park- und Autoverkehr komme, die Notwendigkeit für weitere Maßnahmen. "Durch die Einrichtung einer Fahrradstraße erhält der Radverkehr in den betreffenden Straßen Vorrang und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 30 Stundenkilometer. Wir wollen den Autoverkehr dennoch nicht gänzlich ausschließen; dieser soll durch ein entsprechendes Zusatzschild weiter möglich sein, allerdings ist von den Autofahrern erhöhte Vorsicht und Anpassung an den Radverkehr gefordert", erklärt Cemal Bozoglu, der verkehrspolitische Sprecher der Fraktion. In einer dritten Maßnahme sollen die Gehsteige der Maximilianstraße vorübergehend für den Radverkehr freigegeben werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.