Nach Ermittlungen: Landtag hebt Immunität von Augsburger SPD-Mann Linus Försters vorzeitig auf

Der Bayerische Landtag hat am Mittwoch die Immunität des Abgeordneten Linus Förster vorzeitig aufgehoben.

Wie berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft bereits seit Anfang November gegen den 51-Jährigen wegen Körperverletzung und illegaler Filmaufnahmen. Er soll vor im September Sex mit einer Prostituierten gehabt und diesen heimlich gefilmt haben. Daraufhin soll es zwischen den beiden zum Streit und zu einem Gerangel gekommen sein. Die Prostituierte hatte den Landtagsabgeordneten schließlich angezeigt.

Im Zuge einer anschließenden Durchsuchung seiner Wohnungen in Augsburg und München sollen zudem Bilder von nackten minderjährigen Frauen auf einem elektronischen Datenträger des SPD-Mannes gefunden worden sein.

Die Ermittlungen gegen Förster sind offenbar besonders eilig. Als die Vorwürfe gegen ihn bekannt geworden waren, hatte der 51-Jährige angekündigt, seine politischen Ämter zum Jahreswechsel niederzulegen. Eine Aufhebung seiner Immunität wäre dann nicht mehr notwendig gewesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.