Projekt Hauptbahnhof schreitet voran

Ab Februar sollen die Bauarbeiten am Augsburger Hauptbahnhof weitergehen. 2016 soll dort einiges voran gehen. (Foto: swa)

Die Baugrube ist fertig: Rechtzeitig vor den Feiertagen haben die Bagger an der Tunnelbaustelle im Westen des Hauptbahnhofs ihre Arbeiten abgeschlossen. Bis zu 14 Meter tief haben sie die rund 70 Meter lange Baugrube für den Straßenbahntunnel und die Wendeschleife unter den Gütergleisen sowie den 50 Meter langen Einschnitt in den Hang an der Rosenaustraße ausgehoben. Ab Februar 2016 sollen die Arbeiten am Projekt Augsburg City Hauptbahnhof weiter gehen.



Ende Mai hatten die Arbeiten im Bereich des Güterbahnhofs begonnen. Vom Sebastian-Buchegger-Platz an der Rosenaustraße bis zu den Personenbahnsteigen sind auf rund 120 Meter 123 Betonbohrpfähle sowie 220 Stahlträger gesetzt, 12 Behelfsbrücken für Gütergleise eingebaut und rund 60 000 Kubikmeter Erde ausgebaggert worden. 2016 soll in die Baugrube das eigentliche Tunnelbauwerk betoniert werden. Wie die Stadtwerke Augsburg mitteilen, soll es im Februar mit den Arbeiten weiter gehen. Bis Ende 2016 soll das Bauwerk mit Bodenplatten, Wänden und Decken in Abschnitten fertiggestellt werden. Darüber soll dann nach und nach das Erdreich aufgeschüttet und die Gütergleise an der Oberfläche wieder in Betrieb genommen werden.

So entstehe von der Rosenaustraße Richtung Hauptbahnhof zunächst ein etwa 50 Meter langer Einschnitt in den Hang bis zur eigentlichen Tunneleinfahrt. Rund 70 Meter lang soll der anschließende Tunnelabschnitt samt Wendeschleife bis zu den Personengleisen werden.

Und auch im Osten des Hauptbahnhofs, auf dem Vorplatz, geht es 2016 mit den Arbeiten für das Projekt Augsburg City Hauptbahnhof weiter. Dort ist der Tunnel bis etwa 30 Meter vor das Bahnhofsgebäude bereits im Rohbau fertig: Eine 120 Meter lange Auf- und Abfahrtsrampe für die Straßenbahnen in der Halderstraße und der anschließende, ebenfalls rund 120 Meter lange Tunnelabschnitt unter dem Bahnhofsvorplatz. Voraussichtlich ab März sollen die ersten Arbeiten für das restliche, etwa 30 Meter lange Tunnelstück bis zum Bahnhofsgebäude beginnen. Dann wird auch der Bahnhofsvorplatz wieder neu geordnet, der Taxistand verlegt und die Parkfläche wieder reduziert. Bis Mitte 2016 soll die bis zu 16 Meter tiefe Baugrube ausgehoben sein. Bis Jahresende soll darin das Tunnelbauwerk mit Bodenplatte, Wänden und Decke betoniert werden.

2017 soll dann der Tunnel unter dem Bahnhofsgebäude hindurch weitergebaut werden. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.