Schley ist zurück in der CSU

Erwartet hatten es viele, nur so rasch dann doch nicht. Ex-Stadtrat Tobias Schley ist in die CSU zurückgekehrt.

Das einstmals aufstrebende Parteimitglied, Schley war Vorsitzender im Kreisverband West, wurde als Kandidat für Landtag und Bundestag gehandelt und saß für die CSU im Stadtrat, musste nach einer Verurteilung zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten aus der CSU austreteten. Zum Verhängnis war ihm die sogenannte Taxiaffäre geworden. Vor einem Nachtclub in der Innenstadt war es zu einer Auseinandersetzung zwischen Bekannten Schleys und einem Taxifahrer sowie Türstehern gekommen. Schley war in diesen Konflikt verwickelt, wenn auch nie ganz geklärt werden konnte in welcher Rolle. Zudem hatte sich Schley wegen der Beleidigung eines anderen Stadtrats zu verantworten. Letztlich gab es das Urteil gegen Schley, das nach dem Weg durch die Instanzen seit Mai rechtskräftig ist. Den Rest der Wahlperiode saß er als fraktions- und parteiloser Stadtrat ab. Gleichwohl betonte er immer, dass die CSU seine politische Heimat bleibe. Nun also die Rückkehr. Vermutlich wird sich der 43-jährige Schley als "gewöhnliches" Mitglied in die Reihen der CSU einfügen - zumindest vorerst.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.