Staatssekretär besichtigt Bahnhofstunnel

Als wichtige Vorhaben für den Schienenverkehr in Bayern und die Region hat der Staatssekretär im bayerischen Verkehrsministerium, Gerhard Eck, die Baumaßnahmen am Augsburger Hauptbahnhof während eines Besuchs bezeichnet. Der Regio-Schienen-Takt und die Mobilitätsdrehscheibe "sind für Stadt und Region unerlässlich", begründete Eck die Fördermittel von Freistaat und Bund.

Der Geschäftsführer der Stadtwerke, Walter Casazza, erläuterte Eck die bisher im Rohbau fertiggestellten Teile des Straßenbahntunnels und auf dem Gelände des Hauptbahnhofs. Zu den Verzögerungen des Baus sagte Eck: "Der nunmehr aktualisierte Zeitplan bis 2022 muss konsequent umgesetzt werden."

Vorigen November war bekannt geworden, dass sich die Kosten für den Tunnelbau von 116 Millionen auf 143 Millionen Euro erhöhen werden. Die Bauzeit verlängert sich um drei Jahre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.