Stolpersteine in Augsburg

Wann? 15.11.2016 19:00 Uhr

Wo? Reichlesaal, Zeughaus , Zeugpl. 4, 86150 Augsburg DE
Augsburg: Reichlesaal, Zeughaus | Vortrag mit Diskussion
Stolpersteine sind das größte dezentrale, antifaschistische Denkmal der Welt. Mittlerweile sind europaweit über 50 000 verlegt, in Belgien, Russland, Ungarn, Norwegen, Deutschland. Mit diesem von Gunter Demnig kreierten Kunstprojekt soll an die Vertreibung und Vernichtung der Juden, der Sinti und Roma, der politisch Verfolgten, der Homosexuellen, der Zeugen Jehovas und der Euthanasieopfer erinnert werden.
Die Augsburger Initiative Stolpersteine möchte in der Veranstaltung Biographien von einzelnen Opfern aus dem Augsburger Raum vorstellen, die aus ganz unterschiedlichen Gründen, Motiven und Milieus vom nationalsozialistischen Terrorregime verfolgt, bedroht, vernichtet wurden.
Alle wurden Opfer eines sozialdarwinistischen Systems. Das System der "Volksgemeinschaft": wer nicht loyal zu dieser "Gemeinschaft" stand, nicht "arisch" oder einfach anders war, wurde ausgegrenzt, war rechtlos, vogelfrei. Bei jeder der Biographien wird dieses Prinzip der nationalsozialistischen Terrorherrschaft sichtbar, ebenso die unerbittliche Konsequenz, mit welcher der bürokratische Apparat, die Partei und die Handlanger des Systems diese Menschen verfolgten und vernichteten.
Veranstalter: Initiativkreis Stolpersteine für Augsburg und Umgebung
Eintritt frei, Spenden erbeten.
2
Diesen Autoren gefällt das:
1 Kommentar
230
Erika Buschdorf aus Neusäß | 21.10.2016 | 09:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.