Vertrag unterzeichnet: Kooperation zwischen Diakonie und Wohnbaugruppe

Markus Bottlang, Kaufmännischer Vorstand der Diakonie Augsburg, und Dr. Mark Dominik Hoppe, Geschäftsführer der Wohnbaugruppe Augsburg, freuen sich über die Kooperation.

Die Wohnbaugruppe Augsburg freut sich, ab Oktober 2017 die Diakonie Augsburg als neuen Mieter zu begrüßen. Markus Bottlang, kaufmännischer Vorstand der Diakonie, und der Geschäftsführer der Wohnbaugruppe Augsburg, Dr. Mark Dominik Hoppe, unterzeichneten nun einen Mietvertrag für zehn Jahre.

Die Diakonie hat in der neu gebauten Wohnanlage „Donauwörther Straße“ in Oberhausen das Erdgeschoss des Riegelgebäudes angemietet, um dort ab 1. Oktober 2017 zwei Wohngruppen unterzubringen.
Wie in einer WG hat jeder der insgesamt acht Bewohner ein eigenes Zimmer; gemeinsam genutzt werden Wohnküche, Badezimmer und Terrasse. In einer der Wohngruppen ist zudem ein Büro der Diakonie Augsburg mit einem Ansprechpartner für die Bewohner untergebracht.

„Für unsere Mieter ist es wichtig, dass sie in der näheren Umgebung Einkaufsmöglichkeiten und eine gute Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr haben“, erklärt Julia Höntsch von der Diakonie. Diese Voraussetzungen sieht die stellvertretende Leiterin der Wohngruppen auf jeden Fall gegeben und ist sich sicher, dass die Bewohner sich im neuen Zuhause wohlfühlen werden.
In der Wohnanlage „Donauwörther Straße“ werden insgesamt 40 geförderte Wohneinheiten gebaut, 22 Wohnungen in den beiden Punkthäusern wurden bereits zum Juli 2017 fertiggestellt und von ihren Mietern bezogen. Das Riegelgebäude mit weiteren 18 Wohneinheiten wird im Herbst 2017 bezugsfertig sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.