Warnstreiks bei Amazon in Graben sind berechtigt!

Die Beschäftigten bei Amazon streiken erneut um ihrer Forderung nach einem Tarifvertrag Nachdruck zu verleihen. Auch im Logistikzentrum Graben legen die Beschäftigten bis Samstag Abend die Arbeit nieder.

Für DIE LINKE ist der Protest berechtigt.

Die schwäbische Bundestagsabgeordnete Susanne Ferschl erklärt: „Die Kolleginnen und Kollegen bei Amazon haben mit ihrem Streik völlig recht. Amazon fährt in Deutschland Millionengewinne ein, zahlt jedoch kaum Steuern in der Bundesrepublik und behandelt auch noch die Beschäftigten schlecht."

Weihnachts-Schnäppchen nur für die Kunden 

Weihnachts-Schnäppchen würde es nur für die Kunden geben, denn Amazon verweigere den Beschäftigten ein tarifliches Weihnachtsgeld, wie es im Einzelhandel üblich sei, so die Abgeordnete in einer Pressemitteilung.

 "Doch Dagegen gibt es Widerstand - und das zurecht! Ich unterstütze den Kampf der Beschäftigten für einen anständigen Tarifvertrag“, so Ferschl 

abschließend. 
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.