offline

Stefan Gruber

Startpunkt ist: Augsburg - City
registriert seit 12.11.2015
Beiträge: 92 Schnappschüsse: 6 Kommentare: 5
Folgt: 6 Gefolgt von: 11
1 Bild

Wortschätzle 88 - A pinges Fahrrad zum Geburtstag 1

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | vor 2 Tagen | 13 mal gelesen

Fahrradfahren will gelernt sein, auch Schwaben müssen üben. Dochdr vom Nochbr hod wohl zum fünfda Geburdsdag des Wochaend a Fahrrad kriagd. Nadierlich a pinges. Ond lang isch dr Vaddr hindrm Mädle hergloffa, hindrher grennd ond hod se ghalda. Irgendwann war es dann so weit und sie wollte alleine fahren, sie kann das – und das Drama nahm seinen Lauf. Er rannte noch hinterher und sie trat immer fester in die Pedale, bis der...

1 Bild

Wortschätzle 87 - Bald isch wieddr Oschdrblärrer 1

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | vor 2 Tagen | 7 mal gelesen

Ma mergd, dass bald Oschdra isch, dr Blärrer wird aufbaud, d’Bierzeld schdehn scho faschd. D’Buaba ond Mädla kenned ihr Blärrerhäs scho auspacka ond herrichda – Ledrhos ond Dirndl. So neimodisch ausschdafierd god ma heidzdag hi, frier wars egal, aber de Junge hand a Freid dra, so aufbrezeld hizganga. Ond damid dr Bsuach dord au richdig schea wird, sodd ma was em Maga haba, a Brezg odr a Semml, dass des Bier au richdig...

118 Bilder

Dult im Schneefall - Sauwetter beschert freie Sicht auf der Dult und mehr Fieranten als Besucher

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | vor 3 Tagen | 137 mal gelesen

Wer bei Schneefall auf der Dult unterwegs ist, sucht vergebens Glühwein zum Aufwärmen, aber heiße Würstchen, Kaffee und Suppe gibt es, dazu noch warme Socken. Kurze Lederhosen finden wenig Absatz, Erkältungstee und Hustengutsle wohl eher.

1 Bild

"Ich bin Afrodite aus Rettenbergen" - eine Kuh im Interview zum 120. Geburtstag des Zuchtverbands Wertingen

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 09.04.2017 | 158 mal gelesen

„Mein Name ist Afrodite, auch wenn auf der Tafel über mir an meinem Namen das e hinten fehlt, der Drucker hat es wohl nicht her gegeben. Ich wurde am 30. September 2013 auf dem Hof von Stefan Seitz in Rettenbergen geboren und lebe immer noch dort. Ich habe bereits zwei Kälber geboren und gebe 7750 Liter Milch im Jahr. Ich bin eine Kuh, ein Fleckvieh“, erklärt sie und nimmt dazwischen immer wieder ein Maul voll Futter aus...

127 Bilder

120 Jahre Zuchtverband Wertingen

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 09.04.2017 | 135 mal gelesen

Zur Feier 120 Jahre Zuchtverband Wertingen wurde zum Wochenende 8. und 9. April zur Jubiläumstierschau und zum Bayerischen Jungzüchtertreffen nach Wertingen in die Schwabenhalle geladen. 70 Spitzenkühe wurden aus dem gesamten Verbandsgebiet gezeigt.

1 Bild

Von Bullen, Kühen und Kälbern

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 04.04.2017 | 41 mal gelesen

120 Jahre Zuchtverband Wertingen und Bayerisches JungzüchtertreffenTradition und Zukunft - Wertinger Höhepunkte im Doppelpack Am kommenden Wochenende, 8. und 9. April, finden in der Schwabenhalle Wertingen gleich zwei züchterische Höhepunkte statt. Der Zuchtverband für das Schwäbische Fleckvieh feiert sein 120-jähriges Bestehen – am 13. März 1897 wurde er in Donauwörth gegründet. Er ist damit die älteste...

1 Bild

Endlich hängt es: Schild ehrt Gründer der Spedition Andreas Schmid in Gersthofen

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 31.03.2017 | 94 mal gelesen

Gersthofen ehrt den Firmengründer Andreas Schmid mit der Benennung einer Straße im Industriegebiet vor dem heutigen Firmensitz der gleichnamigen Logistikfirma. Geschichte der Spedition Vielleicht würde das Andreas Schmid gefallen, dass nach ihm nun eine Straße in Gersthofen benannt wurde. 1928 hatte er das Transportunternehmen in Augsburg gegründet und siedelte als Internationale Spedition Andreas Schmid 1960 ins...

1 Bild

Weihnachtsgschichdle Teil 2 / Wortschätzle 86 - Weihrauch und Myrrhe - "do drvo wirsch ned satt"

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 23.12.2016 | 260 mal gelesen

Ir kennds Eich no erinnra, wia d’ hochschwangre Maria ond dr Seppi auf dr Veschba bei am mords Sauweddr und Schnea ind hendre Stauda nausgfahra send und se dann in so am schebsa Schupfa ihr Buzzele aufd Weld brochd hod? D’Maria ond dr Seppi ham mit irem Kendle die erschde Deg in dem labbriga Holzvrschlag ganz ruhig vrbrochd. Reizoga hod dr Wind durch elle Breddrriza, gfrora hend se wiad Schneidr, abr dr Seppi hod fr...

Wortschätzle 85 - Der Wortschätzle-Kalender ist da und wird verschickt

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 20.12.2016 | 23 mal gelesen

Der Wortschätzle-Kalender war eine recht spontane Idee der StadtZeitung und besteht aus einer Auswahl von zwölf ausgesuchten Wortschätzla. Der Druckauftrag ging von uns rechtzeitung raus an die Druckerei und uns wurde ein Liefertermin genannt, den die Druckerei letztendlich nicht einhalten konnte. Wir wurden immer wieder vertröstet, schließlich kam er zwei Wochen zu spät bei uns im Verlagshaus am Freitag an. Sofort wurden...

1 Bild

Wortschätzle 84 - Schwäbische Weisheiten 1

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.12.2016 | 92 mal gelesen

Wenn's wo weh tut, empfiehlt der Schwob aufzuhören. Der Schwabe weiß ja schon viel über die Welt und im Speziellen über die Schwaben und das Schwobaländle. Er bringt auch gerne seine Weisheiten bei allen Gelegenheiten an. „Wenn dr Buggl vom Schaffa weh duad“, wenn der Rücken vom Arbeiten schmerzt, dann „soddschs Arbada sei lossa“, die Arbeit sein lassen, – eine klare Aussage und das, wo die Schwaben doch für ihren...

1 Bild

Wortschätzle 83 - Iberall flagged Schelfa vo de Maroni rum

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.12.2016 | 24 mal gelesen

Auf Adventsmärkten entsteht viel Abfall, auch Maronischalen „Wennd ibr da Grischdkindlesmargd gosch“, wenn Du über den Christkindlesmarkt gehst oder auch fast jeden anderen Adventsmarkt, dann knackt es manchmal so auf dem Boden, immer dann, wenn Du auf die Reste der Maroni tritts. Jetzt gibt es doch schon seit Jahren die „Dobblgugg“, die Zweifachpapiertüte, in der einen sind die heißen Maroni und in die zweite,...

1 Bild

Wortschätzle 82 - Habds'r scho alle Zutaten zam?

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.12.2016 | 18 mal gelesen

Jetzt riecht es dann berechtigt nach Weihnachtsbäckerei. Gleich ist der erste Advent und nun wirklich Zeit für Weihnachtsbäckerei. Auf alle Fälle ist höchste Eisenbahn „Springerla“ zu backen – die sollten etwa vier Wochen ruhen, damit sie weich werden zum Essen. Aber „ned hudla“, keine Eile, der Schwob ist „griabig“, gemütlich, und macht fast alles in Ruhe. Endlich kann man auch Spekulatius ohne Scham und „Gfredd“,...

1 Bild

Wortschätzle 81 - Das "Wortschätzle" als Kalender

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.12.2016 | 23 mal gelesen

Mit unserem Dialekt-Begleiter durchs ganze Jahr - Monat für Monat Wie schwätzt man bei uns in der Region? Wie sagt der Schwabe zu wem und was? Zwölf ausgesuchte „Wortschätzle“ vom „Glufaseggle“, am „dicka Fidla“ bis zur „Sauwuale“ der beliebten StadtZeitung-Dialekt-Serie des Redakteurs Stefan Gruber werden als Monatskalender für 2017 aufgelegt. Im DIN A 5-Format ist er zu bestellen im Internet unter shop.stadtzeitung.de....

1 Bild

Wortschätzle 80 - Manchmoal grabeled d'Kaschdamobbla

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.12.2016 | 13 mal gelesen

Früher haben wir Kastanien als Futter in den Tierpark gebracht. Noch tragen „d’Beim“, die Laubbäume, bunte Blätter, doch dieses Wochenende sah ich im Allgäu bereits den ersten Schnee. In der Augschburger Region kann man noch die letzten „Kaschdamobbla zamglauba“, Kastanien sammeln, um, wie wir es als Kinder getan haben, „Männla“, Figuren, zu bauen. Dafür braucht man Zündhölzer oder Zahnstocher, etwas Spitzes, um in die...

Wortschätzle 79 - Beidlschneidr ond gruachade Hund

Stefan Gruber
Stefan Gruber | Augsburg - City | am 07.12.2016 | 10 mal gelesen

Wer nach Italien fährt, muss kräftig Autobahngebühren bezahlen. „Dr Schwob war grad a weng im Urlaub, bissle ausschbanna, in da Sida hods mi nazoga“, Urlaub stand an, in den Süden hat es mich gezogen. „Um da Sommr no a bissle zom verlängra“, um den Sommer noch etwas zu verlängern. „Zuig fr a ordendliche Veschbr fr undrwegs“, die Brotzeit für unterwegs, war gepackt. Abends ging’s los, ab ins Auto, auf nach Sardinien!...