2:0 gegen die DEG: Boutin feiert Shutout

Das 1:0 durch Thomas Holzmann (rechts im Bild). "Woody" hatte die leicht offene kurze Ecke gesehen und mit der Rückhand von der Grundlinie den Puck ins Tor bugsiert.
 
Der zweite Treffer gelang Brady Lamb, hier beim Penaltykilling vor seinem Goalie Jonathan Boutin.
Augsburg: Curt-Frenzel-Stadion |

Die Augsburger Panther begannen nervös, kamen durch ein Holzmann-Tor aus spitzem Winkel und einen Schlagschuss im Powerplay durch Brady Lamb zu einer 2:0-Führung und verteidigten diese bis zum Spielende. Jonathan Boutin hatte angesichts der defensiven Taktik alle Hände voll zu tun, aber bis auf zwei Treffer ans Gestänge ließ er nichts durchrutschen und feierte seinen ersten Shutout der Saison.

hier geht's zur Bildergalerie

Mark Cundari fehlte weiterhin im Aufgebot, der Kanadier war erst am Donnerstag wegen eines Trauerfals in der Familie aus Kanada zurückgekehrt; für ihn übernahm Simon Sezemsky mehr Verantwortung, auch im Powerplay. Diese Entscheidung von Trainer Stewart sollte sich im Lauf des Spiels noch auszahlen. Zunächst sahen die 4.662 Zuschauer eine überlegene DEG, die im ersten Drittel eine positive Schussbilanz aufzuweisen hatte: Zwölf mal wurde Jonathan Boutin geprüft, aufs von Nachverpflichtung Daniel Bakala gehütete DEG-Tor kamen nur vier Schüsse. Der letzte davon passte allerdings genau: Thomas Holzmann zielte mit der Rückhand aus spitzestem Winkel und traf genau in die Lücke zwischen Bakalas Rücken und Torpfosten. Das Tor stellte den Spielverlauf auf den Kopf, Trainer Stewart meinte nach dem Spiel, dass sich sein Team auch über eine 3:0-Führung Düsseldorfs nicht hätte beklagen dürfen.

Das Mitteldrittel war geprägt von den Special-Teams beider Mannschaften, sechs Minuten wurden gegen Augsburg ausgesprochen, acht gegen die DEG. Los ging es mit einem Powerplay für Düsseldorf, aber durch die erfolgreiche Defensivarbeit, gewürzt durch ein paar offensive Situationen, kam der AEV erst richtig im Spiel an.

Erster DEL-Punkt für Simon Sezemsky

Kaum war Augsburg wieder komplett, musste Düsseldorfs Haase auf der Strafbank Platz nehmen. Lang durfte er nicht verweilen, bereits nach 32 Sekunden Powerplay stellte Brady Lamb mit einer Direktabnahme auf 2:0, der Querpass kam von Simon Sezemsky, dem damit sein erster DEL-Punkt gelang.

Den Rheinländern schien es auf dem Sünderbänkchen gut zu gefallen, denn Augsburg hatte in der Folge weitere sechs Minuten mit je einem Mann mehr auf dem Eis. Natürlich sahen die Spielanteile jetzt anders aus, das Geschehen verlagerte sich vors Tor von Bakala, der weiteren Schaden abwenden konnte. Die Fans sahen tolle Kombinationen ihrer Lieblinge, ein weiterer Torjubel erstickte mehrmals auf den Lippen. Düsseldorf fand erst nach dem Powerbreak ins Spiel zurück, denn jetzt war die Augsburger Strafbank zweimal besetzt. Doch auch wenn mit Lamb und Polaczek jeweils Unterzahlspezialisten aussetzen mussten, verteidigten die vier verbliebenen Rot-grün-weißen erfolgreich – und im Tor pflückte Boutin die durchgekommenen Scheiben herunter.

Druck der DEG verpufft:
Boutin hält Sieg fest

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts wurde der DEG eine weitere Powerplay-Chance ermöglicht – wieder stemmten sich vier Augsburger und Boutin gegen fünf Düsseldorfer, wieder kämpften sie die zwei Minuten von der Uhr. Düsseldorf drückte auch bei gleicher Spieleranzahl wieder mehr, der AEV orientierte sich nach hinten, ließ deshalb kaum gefährliche Situationen zu. Einziges Manko: Bei den Entlastungskontern „vergaß“ man den Sack mit einem weiteren Treffer zuzumachen. So blieb es spannend bis zur Schlusssirene, nach der ausgiebig mit den Fans gefeiert werden durfte.

Erst Kellerkinder, dann Spitzenteam:
Reisen nach Straubing und Iserlohn, dann kommt Berlin

Das zweite Spiel des Wochenendes steht am Freitag in Niederbayern an, um 16:30 Uhr gastieren die Panther beim Schlusslicht in Straubing. Am kommenden Wochenende geht es freitags zum nächsten Kellerkind Iserlohn, bevor sich am Sonntag mit den Eisbären Berlin im Curt-Frenzel-Stadion eine Spitzenmannschaft vorstellt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.