5:4 in Straubing: Der vierte Auswärtssieg für die Augsburger Panther in Folge

Matchwinner in Straubing: Mike Davies traf doppelt, zur 2:1-Führung und den Siegtreffer in der Verlängerung.
Vier Auswärtssiege am Stück, fünf Siege in den letzten sechs Spielen: Mike Stewarts Team spielt jetzt nicht nur mitreißendes Eishockey sondern fährt auch Punkte ein. Nach dem Overtime-Sieg in Straubing klettert der AEV auf Platz 7 und bleibt das Team der Stunde in der DEL.

Waren es in den letzten Spielen hauptsächlich die Verteidiger, die das Toreschießen übernahmen, so sorgten in Straubing wieder die Stürmer für die Treffer. Zu Beginn des Spiels stand jedoch Goalie Ben Meisner im Mittelpunkt, etwa eine Viertelstunde drückte Straubing auf die Tube - das Tor fiel wie so oft auf der anderen Seite. Evan Trupp entwickelt sich immer mehr vom Vorbereiter zum Vollstrecker, auch das 1:0 hämmerte er ins Netz hinter Straubings Goalie Matt Climie. Lang freuen konnten sich die Augsburger nicht, eine Minute darauf glich Miller für die Niederbayern aus - er hatte einen Schuss des gebürtigen Augsburgers Oblinger unhaltbar abgefälscht.

Aber auch der Straubinger Jubel wurde schnell erstickt. Jaroslav Hafenrichter ersprintete ein Icing und passte von der Ecke vors Tor. Dort wartete Mike Davies und verwandelte aus kurzer Distanz. Kurz vor der Pause kam es noch besser, Thomas Holzmann nutzte einen Abpraller zum 3:1-Pausenstand.

Doppelschlag: Straubing meldet sich zurück.

Zum Beginn des Mitteldrittels wechselte Larry Mitchell den Goalie, für Climie stand jetzt Pätzold im Kasten. Und er hielt sein Team im Spiel, das tatsächlich zurück kam: Nach einem Yeo-Schlagschuss und einer Co-Produktion zweier Ex-Augsburger -Whitmore hatte einen Bettauer-Schuss abgefälscht stand es 3:3.

Gut, dass beim AEV das Überzahlspiel so gut funktioniert, nur gut zehn Sekunden saß ein Niederbayer auf der Strafbank, dann hatte Brady Lamb für die erneute Führung gesorgt.

Ex-Augsburger treffen für Straubing

Die erwies sich als zu knapp. Sieben Minuten vor der Schlusssirene war es wieder ein ehemaliger AEV -Spieler, der für Straubing traf: Der quirlige Mike Connolly tauchte zum richtigen Zeitpunkt am Augsburger Tor auf und die Partie ging in die Verlängerung.

Matchwinner Mike Davies trifft doppelt

Die overtime dauerte nicht lang, dann ereilte Straubing der Sudden Death. Mike Davies startete aus dem eigenen Drittel durch bis vors gegnerische Tor und netzte hinter dem sichtlich überraschten Pätzold ein - Derbysieg!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.