Adrian Grygiel verlässt Augsburger Panther

Stürmer Adrian Grygiel verlässt die Augsburger Panther Richtung Krefeld.

Die Augsburger Panther haben einen ersten Abgang zu verzeichnen. Stürmer Adrian Grygiel verlässt den DEL-Viertelfinalisten und schließt sich zur neuen Saison seinem Heimatclub Krefeld Pinguine an.

Adrian Grygiel wechselte im November 2013 nach Augsburg und absolvierte seitdem 165 Spiele für die Panther. Mit 30 Toren und 37 Assists zählte der 33-jährige Rechtsschütze zu den stärksten deutschen Scorern im Team. Durch seine Führungsqualitäten war Grygiel auch abseits des Eises ein wichtiger Spieler und so seit zwei Jahren Assistenzkapitän.

Adrian Grygiel: „Ich hatte in Augsburg dreieinhalb schöne Jahre. Auch wenn diese Saison schneller als erhofft endete, so dürfen wir trotzdem stolz auf unsere Leistungen sein. Mein Dank gilt nun dem gesamten Club und den Fans. Es hat mir immer großen Spaß gemacht, für die Augsburger Panther zu spielen. Der Abschied fällt mir nicht leicht. Es war keine Entscheidung gegen Augsburg, sondern eine Entscheidung für meine Krefelder Heimat und eine Rückkehr zu meinen Wurzeln."

Die Augsburger Panther bedanken sich bei Adrian Grygiel für seinen unermüdlichen Einsatz im Panther-Trikot und wünschen ihm für seine sportliche und private Zukunft nur das Beste.

Noch nicht final entschieden ist über die Zukunft von Verteidiger Gabe Guentzel sowie den Stürmern Ben Hanowski, Matt MacKay, Drew LeBlanc, Justin Shugg und Hans Detsch. Mit diesen Spielern stehen in den kommenden Tagen noch abschließende Gespräche an. Mit insgesamt 18 Spielern wurden die Verträge bereits verlängert.
2
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.