AEV-Fanclubs auf Kaperfahrt nach Krefeld

Krefeld: Eisstadion |

Darauf haben die AEV-Fans lange gewartet: Nach zehn Jahren veranstalten der 1. AEV Fanclub und die Eishockeyfreunde Augsburg wieder einen "Sonderschiffzug": Mit einem Sonderzug ab Augsburg nach Düsseldorf, von dort weiter auf dem Rhein nach Duisburg und dann zum Auswärtsspiel in Krefeld.

Für 95 Euro geht es am Sonntag, den 13.12. in den Königspalast nach Krefeld, wo der AEV drei Punkte bei den Pinguinen erbeuten will. Im Preis inbegriffen sind die Hin- und Rückfahrt von Augsburg nach Krefeld sowie die Eintrittskarte zum Spiel: Fahrt im Zug nach Düsseldorf, Transfer zum dortigen Hafen, die Schifffahrt auf dem Rhein bis Duisburg und die Fahrt zum Eisstadion. Zurück geht es dann mit dem Zug direkt ab Krefeld nach Augsburg. Die Anmeldung ist jederzeit vor den Heimspielen am Stand der Fanclubs hinter der Stehkurve im Curt-Frenzel-Stadion möglich, außerdem bei Eissport Ziegler am Obstmarkt.

Für zusätzliche 10 Euro kann man den Schal zur Fahrt sowie ein Piratentuch vorbestellen.

Der Sonderzug-Fluch ist ausgesetzt


Die Sonderzüge zu Auswärtsspielen des AEV standen in der Vergangenheit unter keinem guten Stern, meistens nutzte dem Team nicht die zahlreiche Anhängerschaft im Rücken, und die Fans reisten ohne Punkte zurück nach Augsburg. Die große Ausnahme: Der letzte "Sonderschiffzug"! Vor zehn Jahren gewannen die Augsburger Panther in Krefeld, begleitet von hunderten Fans per Zug und Rheindampfer.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.