Allrad-Supersportler mit 610 PS

Audi R8 V10 Plus: Frei saugender 5,2-Liter-Motor, traktionsstarker Allradantrieb und begeisternde Fahrdynamik. Foto: auto motor und sport

Audi R8 V10 Plus: Frei saugender 5,2-Liter-Motor, traktionsstarker Allradantrieb und begeisternde Fahrdynamik.

Neu und doch bekannt: Audi hat sein Sportwagen-Topmodell R8 zwar rundum modernisiert, dessen expressiven Charakter aber beibehalten. Deutlich verbessert ist die Ergonomie.Während man sich im Vorgängermodell hoch wie auf einem Barhocker unter den Alcantara-Dachhimmel quetschen musste, passen nun auch Fahrer über 1,85 Meter Körpergröße dank tiefer montierter Sitze problemlos in den Mittelmotorsportler.

Bevor es losgeht, noch einmal anhalten und schnell zum Heck laufen. Jaaa, es ist zum Glück noch da, das wohl schönste Schaufenster des Sportwagenbaus. Eine Genussminute für den freisaugenden 5,2-Liter-V10 unter der Sichtglas-Heckscheibe einlegen, solange seine Art nicht ganz ausgerottet ist. Satteln, aufsitzen und weiter – statt 550 warten jetzt 610 Pferde.

Launch Control aktivieren und unter Volllast das Mittelmotorprojektil abfeuern. Läuft. Grollender V10-Urschrei, 3,2 Sekunden auf 100. Mit bärenstarker Traktion frisst der 187 400 Euro teure R8 V10 Plus den Asphalt. Egal ob Automatik- oder manueller Modus, mit schnellen und ruckfreien Gangwechseln macht das Doppelkupplungsgetriebe die Schaltpausen der frühen R8-Modelle vergessen.
Posieren und geradeaus schnell sein konnte der Allradler schon immer, doch neben der verbesserten Ergonomie punktet er jetzt auch mit seiner Fahrdynamik, setzt kleine Lenkradbewegungen spontan um. Bevor der Grenzbereich des R8 auf der Landstraße ausgelotet ist, schnappen eher die Handschellen zu.

Während der erste R8 im Grenzbereich zu den notorischen Untersteuerern zählte und eher sensibel auf Lastwechsel reagierte, überzeugt die zweite Baureihe mit höherem Vorderachsgrip, direkterem Einlenkverhalten und höherer Fahrstabilität. Mittelmotortypische Lastwechselbewegungen kann jedoch auch der neue R8 nicht ganz ablegen. Dennoch macht er es seinem Fahrer grundsätzlich leicht, das enorme Potenzial zu nutzen. Eben neu und doch bekannt, der R8.

auto motor und sport
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.