Augsburg98 lädt Flüchtlinge ins Curt-Frenzel-Stadion ein

Spendenübergabe im Gästeblock: Nach dem Spiel gegen die Löwen Frankfurt übergaben die AEV-Ultras von Augsburg 98 den Erlös der Adventssammlung an die Bewohner des Grandholtel Cosmopolis. Foto: George Stadler

AEV-Ultras unterstützen das Grandhotel Cosmopolis mit Spendenaktionen und ermöglichten so für 30 Flüchtlinge den Besuch eines Eishockeyspiels.

Augsburg98, die Ultras des AEV, verteilen vor jedem Heimspiel gegen Spende den „Schleifgrabenreport“ im Curt-Frenzel-Stadion, die Einnahmen daraus gehen an den AEV e.V., also den Eishockey-Nachwuchs und Choreographien werden finanziert. Außerdem werden Spenden gesammelt, in der Adventszeit 2014 für das Grandhotel Cosmopolis, so dass gegen die Frankfurt Lions über 30 dort lebende Flüchtlinge erstmals ein Eishockeyspiel live erleben konnten. Auch die Augsburger Panther GmbH beteiligte sich daran unter anderem mit Getränkegutscheinen und verbilligten Sitzplätzen, so dass weitere 1000 Euro direkt dem Grandhotel übergeben werden konnten.

Im Grandhotel Cosmopolis - einem ehemaligen Altersheim im Domviertel - leben »Gäste mit Asyl« aus aller Herren Länder mit Reisenden auf Zeit unter einem gemeinsamem Dach. Das Grandhotel beherbergt eine Gemeinschaftsunterkunft für Familien mit Kindern, offiziell geführt von der Regierung von Schwaben, und unterstützt durch die Hoteliers. Reisende und Gäste Augsburgs können sich für einige Zeit im Hotel einmieten. In der Lobby, an der Café-Bar und im Teegarten kann man sich zum Kaffee und Gesprächen treffen: Das Hotel ist ein offenes Projekt, in das alle Augsburger eingeladen sind.

1000 Euro fürs Grandhotel Cosmopolis

Die Macher der "Schleifgrabenreports" entschieden sich dieses Konzept zu unterstützen und baten kurz vor Weihnachten die AEV-Fans, diesmal den Obulus nicht für Chroeographien und die Unterstützung des AEV-Nachwuchses abzugeben, sondern Flüchtlinge zu unterstützen. Das preisgekrönte Projekt Grandhotel Cosmopolis e.V. wurde im Schleifgrabenreport vorgestellt, und jetzt, nach dem 5:4-Sieg im Testspiel gegen Frankfurt, wurde der Spendenscheck an seine Bewohner übergeben. Die neuen Eishockeyfans hatten großen Spaß am Sieg des AEV, einzig ihr Wunsch einmal das für sie neue und unbekannte Eis selbst zu betreten konnte nicht erfüllt werden. Aber das möchten sie nachholen, beim Publikumslauf, mit Schlittschuhen und Schutzausrüstung.
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.