Augsburger Panther: Neuauflage gegen die Iserlohn Roosters

(Foto: George Stadler)

Nach einem leidenschaftlichen Kampf in den Spielen gegen die Mannheimer Adler und die Iserlohn Roosters, erwarten die Augsburger Panther heute nochmals das Team aus dem Sauerland. Anders als vor sieben Tagen bei der 7:5 Niederlage am Seilersee, erwarten die Panther die Roosters heute im heimischen CFS. Die Iserlohn Roosters rangieren nach mehr als einem Viertel der Saison auf Platz 2 der DEL und sind damit eine der großen Überraschungen der aktuellen DEL-Saison.

Die Formkurve


In den letzten vier Spielen konnte das Team um Trainer Jari Pasanen acht Punkte holen. Am heimischen Seilersee unterlagen die Iserlohner dem aktuellen Tabellenführer aus Nürnberg mit 2:3 nach Penaltyschießen. Letzten Freitag konnten die Sauerländer jedoch einen 7:5 Sieg gegen die Augsburger Panther feiern. Auswärts gewannen die Roosters bei den Pinguinen in Krefeld mit 2:1, mussten sich allerdings letztes Wochenende abermals den Thomas Sabi Ice Tigers mit 4:3 nach Verlängerung geschlagen geben.

Das Duell


Bisher gab es diese Saison ein Duell, das die Iserlohner am Seilersee mit 7:5 für sich entscheiden konnten. Stürmer Brooks Macek erwischte mit 4 Treffern einen Sahnetag. Letzte Saison konnten sich sowohl die Panther, als auch die Iserlohn je zwei Mal durchsetzen. Mit insgesamt 26 Toren in vier Spielen waren die Partien auch stets sehr unterhaltsam. Im heimischen Curt-Frenzel-Stadion setzte es letzte Saison zuerst eine 1:4 Niederlage für die Panther. Im zweiten Heimspiel gegen Iserlohn konnten sich die Panther jedoch furios mit 7:4 gegen das Team von Jari Pasanen durchsetzen. Insgesamt ist die Heimbilanz der Panther positiv. Von insgesamt 30 Heimspielen gingen die Panther 20-mal als Sieger vom Eis.

Die Topspieler


Ein alter Bekannter ist aktuell bester Stürmer der Iserlohner - Louie Caporusso. Caporusso führt die teaminterne Scorerwertung mit 17 Punkten nach 13 Spielen an. Liga-Weit rangiert der flinke Angreifer mit seiner Punktausbeute auf Rang 2. Insgesamt zeichnet die Iserlohner eine große Ausgeglichenheit im Sturm aus. NHL-Veteran Mike York zählt auch mit inzwischen 37 Jahren noch zu den Topspielern im Team. In der Verteidigung zählt der Deutsch-Kanadier Ryan Button zu den Aktivposten. Colten Teubert gilt als harter Abräumer. Im Tor liefert der Deutsch-Österreicher Mathias Lange seit Jahren eine konstant starke Leistung ab.

Der Trainer


Der Finne Jari Pasanen stieg in der Saison 2013-14 nach der Beurlaubung von Doug Mason vom Assistenztrainer zum Headcoach auf. Seither bildet er ein erfolgreiches Team mit Jamie Bartman. Als Spieler verbrachten beide den größten Teil ihrer Karrieren in Deutschland. Bartman spielte u.a. für Bremerhaven und Kempten, während Pasanen für Schweinfurt und die Wedermark Scorpions stürmte.

Am Rande der Bande


+++ Die Panther müssen weiterhin auf Mike Iggulden verzichten +++ Bei Iserlohn fallen Dylan Wruck, Dieter Orendorz und Marcel Kahle langfristig aus +++ Die Iserlohner haben kurzfristig ihre 10. Ausländerlizenz an Brodie Dupont vergeben, Dupont spielte bereits seit 2013 für Iserlohn +++ Michel Periard erhielt diese Woche einen deutschen Pass und fällt somit nicht mehr in das Ausländerkontigent +++ Im Tor der Roosters wird heute Mathias Lange beginnen +++

Hauptschiedsrichter: Sirko Hunnius, Daniel Piechaczek
Linienrichter: Markku Büse, Stefan Velkoski
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.