Augsburger Panther: Vier gute und zwei schlechte Nachrichten für den AEV

Adrian Grygiel wird den Augsburger Panthern nach seiner Verletzung gegen Iserlohn voraussichtlich zehn Wochen fehlen. (Foto: George Stadler)

Die Augsburger Panther haben am Dienstag eine Wasserstandsmeldung aus ihrem Lazarett veröffentlicht. Schlechte Nachrichten gibt es dabei für Adrian Grygiel und Evan Trupp: Die beiden werden länger ausfallen. Für vier weitere angeschlagene Spieler erwartet der AEV hingegen eine baldige Genesung.

Wochenlang konnten die Augsburger Panther personell aus dem Vollen schöpfen, nun hat der DEL-Club Verletzungssorgen zu beklagen. Auf Adrian Grygiel und Evan Trupp muss das Trainerteam nun längerfristig verzichten.

Die beiden Angreifer zogen sich im Spiel gegen die Iserlohn Roosters Verletzungen zu. Adrian Grygiel wird mit einer Unterkörperverletzung cirka zehn Wochen ausfallen, auf Evan Trupp müssen die Panther mit einer Oberkörperverletzung drei bis vier Wochen verzichten.

Ebenfalls angeschlagen sind Michael Davies (Viruserkrankung), Scott Valentine, Arvids Rekis und Mark Cundari (alle Oberkörperverletzungen). Über die Einsätze dieser vier Spieler wird von Tag zu Tag entschieden.


Panther-Coach Mike Stewart: "Bittere Ausfälle"


Panther-Trainer Mike Stewart: „Mit Adrian Grygiel und Evan Trupp haben wir zwei bittere Ausfälle zu beklagen, bei den anderen vier Akteuren sind wir optimistisch, sie in Kürze wieder auf dem Eis zu sehen.“
1
Einem Autor gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.