Baba Abschied naht: FCA macht Max-Transfer klar

Abdul Rahman Babas Abschied rückt durch die Verpflichtung von Philipp Max immer näher. Foto: Klaus Rainer Krieger

Der FC Augsburg hat sich mit Philipp Max und dem Karlsruher SC auf den sofortigen Wechsel des Linksverteidigers verständigt. Der 21-Jährige erhält einen Vertrag über zwei Jahre bis zum 30. Juni 2017, in dem eine Option auf eine langfristige Verlängerung enthalten ist. Babas Abschied rückt damit näher.

Über die Transfermodalitäten haben beide Vereine Stillschweigen vereinbart. Medienberichten zufolge soll sie bei rund 3,8 Millionen Euro liegen.

„Wir freuen uns, dass wir mit Philipp Max einen jungen und talentierten deutschen Spieler für uns gewinnen konnten, der in der letzten Saison beim KSC eine tolle Entwicklung genommen hat“, sagt FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. „Wir sind überzeugt, dass er bei uns diese Entwicklung fortsetzen kann und den
nächsten Schritt machen wird.“

„Ich bin froh, dass der Wechsel geklappt hat. Die Chance mit dem FC Augsburg in der Bundesliga Erfahrungen zu sammeln und darüber hinaus auch in der Europa League zu spielen, hat meinen Wunsch bestärkt, zum FCA wechseln zu wollen. Daher freue ich mich, nun Teil dieses Teams zu sein“, sagt Philipp Max nach der Vertragsunterschrift.

Philipp Max erhält beim FC Augsburg die Rückennummer 31. Arif Ekin, der bisher diese Nummer trug, wechselt auf die Rückennummer 37.

Dass der FC Augsburg sein ursprüngliches Angebot für Max noch einmal deutlich erhöht hat, spricht für einen baldigen Vollzug des Transfers von Abdul Rahman Baba zum FC Chelsea London.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.