Curt-Frenzel-Stadion: Stadtrat behandelt Kostenexplosion

Das Curt-Frenzel-Stadion kommt die Stadt noch teurer zu stehen. Foto: Jörg Hofmann/Archiv

Nun gibt es auch offizielle Zahlen dazu, wie teuer die Modernisierung des Curt-Frenzel-Stadions für die Stadt Augsburg wird. Am Donnerstag wird das Eisstadion im Stadtrat behandelt. Die vorab veröffentlichten Zahlen bestätigen das Ausmaß der Kostenexplosion.

Gewusst hat man es eigentlich schon, nun ist es offiziell: Die Sanierung des Curt-Frenzel-Stadions wird noch teurer. In der morgigen Sitzung des Stadtrats werden aktuelle Zahlen genannt, die das ganze Ausmaß der Kostenexplosion offenlegen. Weitere 3,1 Millionen Euro sind in der Anlage 6 der Beschlussvorlage unter dem Punkt "Im Investitionsprogramm noch zusätzlich darzustellen" veranschlagt. Diese Mittel sollen nun "im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten" zu den Haushalten von 2015 bis 2018 angemeldet werden.

Dadurch ergibt sich nun ein Gesamtbetrag von 38,1 Millionen Euro. 35 Millionen Euro sind bis jetzt investiert worden. Derzeit läuft noch eine Klage gegen die Architekten, die für den "Baupfusch" während des Umbaus verantwortlich sein sollen. Diese Klage könnte zumindest 5,1 Millionen Euro von den Architekten bringen.

Doch selbst 33 Millionen Euro wären acht Millionen mehr, als die ursprüngliche Planung vorgesehen hatte. Mit 25 Millionen Euro hatte man anfangs kalkuliert.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.