Deutschland-Cup: Deutschland kämpft in Augsburg um Turniersieg

Augsburg: Curt-Frenzel-Stadion |

Trotzreaktion nach Auftakt-Niederlage: 24 Stunden nach dem 2:3 gegen Team Schweiz kam die Eishockey-Nationalmannschaft beim Deutschland Cup in Augsburg zu einem jederzeit ungefährdeten 4:2 (2:0, 2:0, 0:2) gegen die Slowakei.

Für das Team des Deutschen Eishockey-Bundes e.V. (DEB) war es unter ihrem neuen Bundestrainer Marco Sturm der erste Sieg. Damit hat die deutsche Mannschaft im abschließenden Spiel gegen Team USA am Sonntag (16.45 Uhr, live auf SPORT1) noch gute Chancen auf die erfolgreiche Titelverteidigung.

Im Gegensatz zum Vortag hatte Bundestrainer Sturm seine Formationen wie geplant auf einigen Positionen umgestellt. So rückten Benedikt Kohl, Kai Hospelt, Leo Pföderl und Sebastian Uvira in den Kader. Mathias Niederberger nahm als zweiter Keeper hinter Dennis Endras, der schon am Freitag im deutschen Tor gestanden hatte, den Bankplatz ein.

Vor 4.739 Zuschauern startete Deutschland mit ordentlichem Tempo in die Partie. Es waren gerade mal 53 Sekunden gespielt, als Neuling Brooks Macek die deutschen Farben in Front brachte. Der Iserlohner staubte zum 1:0 ab. Philip Gogulla hatte die sehenswerte Vorlage gegeben. Es war das erste Länderspieltor vom Macek im zweiten Einsatz für die deutsche Auswahl.

Kurz nach Dominik Kahuns Pfostenschuss sorgte Yasin Ehliz für das 2:0. Der Angreifer aus Nürnberg stand bei einem Schlenzer von Stephan Daschner goldrichtig und fälschte das Spielgerät unhaltbar ab. Auch hier konnte sich Macek eine Vorlage gut schreiben lassen.

Nach dem ersten Wechsel knüpfte die deutsche Auswahl da an, wo sie im ersten Drittel aufgehört hatte: Benedikt Kohl brachte die Scheibe von der Blauen Linie einfach mal vor das von Michal Dzubina gehütete Tor der Slowaken und markierte somit das 3:0. Einen sehenswerten Spielzug über Felix Schütz und Macek verwertete Gogulla per Abstauber zum 4:0. Mit Glück und Geschick verhinderte Dzubina gegen den völlig freistehenden Daniel Pietta den fünften deutschen Treffer.

Die Slowaken gaben sich nicht auf und kamen kurz nach der letzten Pause durch Martin Bakos zum 4:1-Anschlusstreffer, dem zwei Minuten vor Ultimo der zweite slowakische Treffer von Reway folgte.

Im ersten Spiel des Tages besiegten die USA die Schweiz nach zwischenzeitlichem 4:1 Rückstand mit 5:4 n.V. Dabei steuerte Ben Hanowski erneut einen Treffer bei. Zudem wurde der Augsburger Angreifer zum besten Spieler seines Teams gewählt.

Im ersten Spiel des hetigen Tages trifft um 13.00 Uhr die Schweiz auf die Slowakei. Sollte die Schweiz nicht gewinnnen, kann die DEB-Auswahl mit einem Sieg nach 60 Minuten gegen die USA (Spielbeginn 16.45 Uhr) den Deutschland Cup noch für sich entscheiden.

Die Tageskassen am CFS öffnen um 11:30 Uhr, Tickets sind noch in allen Kategorien erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.