Deutschland Cup im Curt-Frenzel-Stadion

Fr. 06.11. 16.00 USA - Slowakei
Fr. 06.11. 19.30 Deutschland - Schweiz
Sa. 07.11. 14.00 Schweiz - USA
Sa. 07.11. 17.30 Deutschland - Slowakei
So. 08.11. 13.00 Slowakei - Schweiz
So. 08.11. 16.30 Deutschland - USA
 
Ben Hanowski (hier im AEV-Trikot) ist der einzige aktuelle Augsburger Spieler beim Deutschland Cup. Der 25-jährige Amerikaner überzeugte beim AEV mit fünf Toren und fünf Assists in den ersten 14 Spielen und wurde von Coach Mark Osiecki ins US Team berufen. Nach Auston Matthews Absage wird mit Drew LeBlanc ein zweiter Augsburger im US-Team spielen.
Man sieht es beim Vorbeifahren: Es tut sich was am Eisstadion! Der Bauschutt der letzten Jahre wurde entfernt, die provisorischen Zäune um die Plaza ersetzt, der Stadionsockel strahlt jetzt in anthrazit - und ganz neu wurde der Schriftzug über dem Haupteingang vervollständigt. Ein paar Monate befand sich dort nur ein einsames Test-"C", so dass sich einige Fans schon fragten, ob die Verzögerung auf OB Gribl zurückzuführen war, der hier lieber ein "K" gesehen hätte, denn Curt schreibt er bekanntlich mit "K". Doch jetzt ist der lang versprochene Name CURT-FRENZEL-STADION endlich über dem Süd- und dem Ost-Eingang angebracht, nur die Zirbelnuss daneben fehlt jeweils noch.

Auch innen im Stadion und auf Bahn zwei hat sich einiges getan, der am kommenden Wochenende erstmals in Augsburg ausgetragene Deutschland Cup ermöglichte endlich die zügige Fertigstellung der drängendsten Arbeiten an der ewigen Baustelle (seit 2009).

Vier Teams im Länderspielvergleich

In den letzten Jahren nahmen am Deutschland Cup neben den Gastgebern aus Deutschland die ewigen Rivalen Schweiz und Slowakei sowie abwechselnd Team USA und Team Kanada teil. Für den neuen Coach Marco Sturm bietet der vom DEB ausgetragene Nationencup die einzige Möglichkeit seine Nationalmannschaft kennenzulernen und zu testen, denn weitere Turniere und Länderspiele vor der WM im Mai 2016 sind nicht vorgesehen. Sturm vertraut weitgehend auf einen eingespielten Kader, der einzige Neuzugang wird der Deutschkanadier Brooks Macek von den Iserlohn Roosters sein.

AEV-Spieler sucht man im DEB-Dress vergeblich, nur ein paar ehemalige Panther werden für Deutschland auflaufen: Torhüter Dennis Endras (jetzt Mannheim), die Verteidiger Daryl Boyle (München) und Benedikt Kohl (Ingolstadt) sowie Stürmer Sebastian Uvira (Köln). Bis auf Felix Schütz (Torpedo Nizhny Novgorod / KHL) spielen alle deutschen Nationalspieler in der DEL.

Ben Hanowski und Drew LeBlanc vertreten die Augsburger Farben

Team USA startet wie üblich nicht mit einer NHL-Auswahl, sondern mit in Europa beschäftigten Spielen. Besonderes Augenmerk sollte auf Auston Matthews liegen: Das erst 18 Jahre alte Ausnahmetalent verbringt seine mutmaßlich letzte Saison vor dem Sprung in die NHL nicht an einem amerikanischen College, sondern scort für Zürich in der NLA - und das nicht schlecht. Nach einer Verletzung musste er seine Teilnahme absagen - nachnominiert wurde Drew LeBlanc. Der AEV-Spielmacher könnte für die USA an der Seite von Ben Hanowski spielen, die beiden Amerikaner sind die einzigen aktuelle Augsburger beim Deutschland Cup - sicher ein Grund für einige Anhänger auch mit Team USA zu sympathisieren.

Die Schweiz und die Slowakei treten mit ihren stärksten Auswahlteam an, allerdings müssen sowohl Eidgenossen als auch Slowaken wie auch Marco Sturm auf die in Nordamerika beschäftigten Spieler verzichten.

Gegen diese Gegner wird es schwer, den Vorjahreserfolg zu wiederholen, aber das deutsche Team möchte natürlich wie im vergangenen Jahr - 2014 wurde der Cup letztmalig in München ausgetragen - sein eigenes Turnier auch 2015 gewinnen. So soll auch die Reklametrommel gerührt werden für die WM im eigenen Land, die 2017 unter anderem in Köln ausgetragen wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.