DFB-Pokal: FCA empfängt Dortmund

Für den FC Augsburg steht kurz vor Weihnachten ein weiteres Highlight auf dem Spielplan: Im DFB-Pokal-Achtelfinale kommt Borussia Dortmund am Mittwoch, 16. Dezember, (20.30 Uhr) in die WWK ARENA. "Wenn wir wieder als Mannschaft auf dem Platz stehen, können wir den BVB schlagen", zeigt sich Markus Weinzierl kämpferisch und ergänzt: "Ich traue meinem Team alles zu."

Besonders in den zurückliegenden Spielen hat Weinzierl viele Verbesserungen in der Spielweise seiner Mannschaft ausgemacht: "Wir sind besser organisiert und belohnen uns jetzt für unseren Aufwand. Wir machen viele Kleingikeiten besser, als zu Beginn der Saison." Auch wenn die Euphorie nach dem Weiterkommen in der Europa League und zuletzt drei Siegen in Folge riesig ist, tritt der Fußballlehrer ein wenig auf die Bremse: "Das Wichtigste bleibt die Bundesliga, aber wir werden auch den DFB-Pokal und die Europa League konzentriert angehen."

Mannschaftskapitän Paul Verhaegh, der wegen einer Gelb-Sperre zuletzt pausieren musste, freut sich über die Entwicklung in den vergangenen Wochen: "Es läuft gut im Moment, genauso wollen wir jetzt weitermachen. Der Sieg vom Wochenende gibt uns Mut für die Partie gegen den BVB. Wir versuchen zu überraschen!" Doch Verhaegh weiß auch, über welche Qualität der BVB verfügt: "Wir müssen auf alle Spieler aufpassen und gut verteidigen."

Personell kann Markus Weinzierl abgesehen von den Langzeitverletzten aus dem Vollen schöpfen. "Ob wir nach der Belastung in der Europa League und der Bundesliga rotieren werden, wird sich zeigen. Wir haben noch zwei Tage Zeit um zu überlegen", lässt sich der 40-Jährige noch nicht in die Karten blicken.

von pm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.