Die nächsten bitte: Auch Rekis und Polaczek bleiben Augsburger Panther

Auf zwei weitere Spieler können die Augsburger Panther auch in der Saison 2017/18 setzen: Die Verträge mit den beiden Routiniers Arvids Rekis und Aleksander Polaczek wurden um ein weiteres Jahr verlängert.

Mit der Erfahrung von 457 DEL-Spielen für Augsburg und Wolfsburg, drei olympischen Spielen und sieben Weltmeisterschaften für sein Heimatland Lettland ist der 182 cm große und 98 kg schwere Linksschütze Arvids Rekis vor allem defensiv eine wichtige Stütze im Panther-Team. Durch seine schlittschuhläuferischen Fähigkeiten und seinen guten Schuss kann der 38-jährige Verteidiger aber auch offensiv immer wieder Akzente zu setzen. So stehen für Rekis in dieser Saison bereits fünf Tore und vier Assists zu Buche. Die Saison 2017-18 wird für Rekis die insgesamt neunte Saison im Panthertrikot werden.

Ein weiteres Jahr für die Augsburger Panther wird auch Angreifer Aleksander Polaczek auflaufen. Der 36-jährige Stürmer stammt aus dem Nachwuchs des Augsburger EV. Zur Saison 2015-16 kehrte der WM-Teilnehmer in seine Heimat zurück. In 94 DEL-Spielen für die Panther verbuchte der 178cm große und 82 kg schwere Linksschütze 19 Scorerpunkte (zehn Tore und neun Vorlagen). Wertvoll ist Polaczek für die Panther vor allem als aggressiver Forechecker und guter Unterzahlspieler. Spätestens kommende Saison wird er zudem sein insgesamt 800. DEL-Spiel absolvieren.

Panther-Trainer Mike Stewart: „Alter schützt vor Leistung nicht, dieses Sprichwort trifft auf beide Spieler uneingeschränkt zu. Arvids Rekis ist für uns eine verlässliche Stütze in der Abwehr, Aleks Polaczek ein vielseitig einsetzbarer Angreifer. Beide bringen ihre große Erfahrung täglich ein, sind absolute Führungsspieler und ein Vorbild an Einstellung und Einsatz für alle jungen Spieler. Es war keine Frage, dass wir diese beiden deutschen Leistungsträger auch kommendes Jahr im Team haben möchten.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.