Ein besonderes Wochenende für die U15 des FC Augsburg

Was für ein Wochenende für die U15 des FC Augsburg. Den Samstagnachmittag verbrachte die Mannschaft von Andreas Haidl in der WWK ARENA und konnte dort nicht nur den wichtigen 1:0-Sieg der Bundesligaprofis gegen den VfB Stuttgart genießen. Während sich die Spieler auf dem Platz warmmachten, wurde die U15 am Spielfeldrand für den Gewinn der Deutschen-Futsal-Meisterschaft ausgezeichnet. Geschäftsführer Peter Bircks sowie Geschäftsführer Sport Stefan Reuter ehrten die Nachwuchskicker und überreichten ihnen symbolisch die goldene Zirbelnuss.
Am Sonntag sicherten sich die Fuggerstädter dann gegen den FSV Frankfurt den Klassenerhalt der Regionalliga Süd. 4:0 gewannen die Schwaben verdient im Ernst-Lehner-Stadion. In der ersten Halbzeit zappelte der Ball nach einem Freistoß schon früh das erste Mal im Tor der Gäste, doch das Schiedsrichtergespann entschied auf Abseits. Auch danach hatte der FCA das Spiel komplett im Griff. Nach einem schönen Angriff über die rechte Seite kam der Ball in der Mitte zur Justin Butler, der die Nerven behielt und die Augsburg in Führung schoss (15.).

Die Gegner aus Frankfurt tauchten in der ersten Halbzeit nur einmal im FCA-Strafraum auf, der Schussversuch konnte jedoch zur Ecke abgewehrt werden, die nichts einbrachte. "Unsere Spielanlage war gut, wir waren viel präsenter als in den Spielen zuvor", freute sich FCA-Trainer Haidl.

Kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit versuchte sich Frankfurt mit einem Fernschuss, der jedoch über das Gehäuse von Torwart Felix Schäfer ging. Danach zeigte sich das gleiche Bild. Der FCA kontrollierte das Spiel, wenn Frankfurt überhaupt einmal nach vorne kam, stand die Abwehrreihe um Kapitän Simon Asta sicher und ließ nichts zu.

In der 50. Spielminute konnte sich Butler erneut in die Torschützenliste eintragen. Nach einer Hereingabe von der rechten Seite kam die Nummer elf auf der linken Strafraumseite an den Ball und erhöhte auf 2:0. Zehn Minuten später markierte Jan Geis das 3:0. Nach einem flachgeschossenen Freistoß musste Geis nur noch einschieben. (60.) Kurz vor Schluss stellte Thomas Schropp mit einem verwandelten Foulelfmeter den 4:0-Endstand her (68.). "Wir haben unser Selbstvertrauen zurückbekommen und völlig verdient auch in dieser Höhe gewonnen. Wir sind sehr stolz auf unsere Jungs", lobt Haidl den Auftritt seiner Mannschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.