Ein kleiner FCA-Wegweiser für Dirk Schuster

Hier weist noch Markus Weinzierl seinem Nachfolger Dirk Schuster den Weg vom Podium in der Augsburger Arena. Künftig muss der ehemalige Darmstadt-Trainer aber alleine zurecht kommen. (Foto: Klaus Rainer Krieger)

Weinzierl-Nachfolger Dirk Schuster kommt aus Darmstadt zum FC Augsburg. Um ihm die Eingewöhnung zu erleichtern, erklären wir ein paar Begriffe, die Schuster bei seinem Amtsantritt kennen sollte.

Augschburger, der; Einwohnerbezeichnung. Anm.: Die mundartliche Abwandlung des s zum „sch“, nicht wie im Hessischen, das in Darmstadt gesprochen wird, das „g“ zum „sch“. Häufige Verwendung: Wir sind Augschburger – und Ihr nicht. Trifft auf Schuster nun nicht mehr zu.

Hemad, das. Deutsch: Hemd. Beachte: Auch wenn naheliegend, keine Bezeichnung für den Schwaben Thomas Tuchel. Sondern Spitzname Helmut Hallers, Augsburgs Fußball-Legende.

Hoi. Ausruf des Erstaunens. Bsp.:Hoi! Der FCA spielt wieder in der Europa League. Beachte: Nicht zu früh freuen, kann auch negativ belegt sein: Hoi! Der FCA ist abgestiegen.

Rosenau-Stadion, das. Historische Sportstätte. Vgl.: Böllenfalltor in Darmstadt. Beachte auf dem Weg zur Arbeit: Anders als in Darmstadt nicht mehr Spielstätte der Bundesligamannschaft. Das ist der Betonkasten neben der B 17.

Stoinerner Mo
, der. Deutsch: Steinerner Mann. Defensivkünstler. Vertrieb der Legende nach die Stadt belagernde Schweden, indem er Brote aus Sägespänen backte und über die Stadtmauer warf, um den Eindruck zu erwecken, die Stadt habe genug zu essen und eine Belagerung würde noch lange dauern. Ausgeklügelte Verteidigungsstrategie. Vgl. daher: Dirk Schuster, Trainer in Darmstadt. Beachte: Der Stoinerne Mo wurde bei seinem Manöver angeschossen. Aber keine Sorge: Trainer hatten in Augsburg zuletzt eine lange Haltbarkeit.

Theater, das. Dreispartenhaus mit Erneuerungsbedarf. Vgl.: Mannschaft des FCA. Auch sie muss mittelfristig umgebaut werden, damit sie nicht bald derart bröckelt wie das Stadttheater. Größte Aufgabe Schusters, diesen Wandel einzuleiten. Ob kurz- oder mittelfristig: noch nicht definiert.

Wagner Josef, der. Brachte im Rosenaustadion die Ergebnistafeln an. Macht das post mortem auf der Videowand des Betonkastens. Hängt er in einem Spiel sehr viele Tafeln auf: siehe Hoi.

Woisch
. Satzbeendendes Verb vieler Augschburger. Vgl.: gäh. Suggeriert eine Frage. Beachte im Gespräch mit Einheimischen: Diese Fragen erwarten keine Antwort.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.