FC Augsburg: Fans sauer auf Georg Teigl

Der FC Augsburg - Neuzugang Georg Teigl wurde nach der Niederlage am Freitag von den RB Leipzig-Fans frenetisch gefeiert. Der österreichische Rechtsverteidiger hatte vor seinem Wechsel zum FC Augsburg eineinhalb Jahre das Bullen-Trikot getragen und einen maßgeblichen Beitrag zum Bundesliga-Aufstieg des Klubs geleistet. Die RB Leipzig-Fans haben ihm das Leipziger Publikum offenbar nicht vergessen. Als die Anhänger lautstark Georg Teigls Namen skandierten, verneigte sich der FCA-Kicker vor der heimischen Fankurve. Bei den FC Augsburg - Anhängern kam diese Aktion offenbar weniger gut an. In den Foren schäumten die Fans nur so vor Wut:

"hat sich fast an der Jubel-Laola der Leipziger beteiligt, geh zurück auf die Tribüne..."

"....war eine sehr schöne Zeit hier und was gibt es schöneres, als so empfangen zu werden. Das hätte ich nie erwartet. Und ich bedanke mich auch bei den Fans, dass sie mich hier zu empfangen haben...." .....ähm, ja. Am besten gleich dort lassen. Dass er beim Interview nicht losgeult hat, hat als einziges noch gefehlt......"

"Niemand liebt Verräter - verpiss dich Teigl!"
Im Interview sagte Georg Teigl: "Dass man als Spieler der Gastmannschaft so gefeiert wird, erlebt man nicht alle Tage als Fußballprofi. Das zeigt, dass man alles für den Verein gegeben hat. Nichtsdestotrotz hätte ich gerne heute hier etwas mitgenommen, das ist uns aber leider nicht gelungen."
0
1 Kommentar
6
Alfred Wengenmaier aus Augsburg - Nord/Ost | 02.10.2016 | 13:05  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.