FC Augsburg siegt im Test gegen Dresden

Der FC Augsburg hat am Dienstag sein erstes von zwei Testspielen im Trainingslager im spanischen Estepona absolviert. Gegen den souveränen Tabellenführer der Dritten Liga Dynamo Dresden siegte die Weinzierl-Elf 1:0 (1:0).

„Unsere Testspiele sind zwei wichtige Bausteine der Vorbereitung auf den Rückrundenstart“, wertet FCA-Trainer Markus Weinzierl die Bedeutung dieser beiden Begegnungen gegen Dresden und am Samstag gegen den FC Basel. Daher bot er gegen Dresden auch allen Profis je eine Halbzeit Spielpraxis. Lediglich die angeschlagenen Dong-Won Ji und Jeong-Ho Hong sowie Shawn Parker, der nach einem Kreuzbandriss ans Team herangeführt wird, nahmen auf der Tribüne Platz. Tobias Werner, der nach seiner Schambeinentzündung ein individuelles Aufbautraining absolviert, kommentierte die Partie für die FCA-Fans bei der Live-Übertragung auf der FCA-Homepage.

Im Stadion San Pedro de Alcantara gab Winterneuzugang Jeffrey Gouweleeuw sein Debüt im FCA-Trikot. Der Niederländer spielte gemeinsam mit Ragnar Klavan in der ersten Hälfte in der Innenverteidigung. Gouweleeuw war es auch, der den Führungstreffer des FCA vorbereitete. Mit einem scharfen Pass in die Schnittstelle der Dresdener Abwehrkette bediente er Nikola Djurdjic, der nach seiner Rückkehr aus Malmö die zentrale Sturmspitze des FCA bildete. Djurdjic nutzte dabei einen Stellungsfehler der Dresdener Hintermannschaft aus und spitzelte den Ball ins Tor (12.). Zuvor war Djurdjic noch mit einem schönen Kopfball ganz knapp an Dresdens Torhüter Janis Blaswich gescheitert (7.). Auch die dritte gute Gelegenheit des FCA hatte der agile Serbe. Diesmal verpasste er eine Flanke von Caiuby mit dem Kopf nur hauchdünn (29.). Dresden dagegen hatte vor der Pause nur einen nennenswerte Offensivaktion, doch Niklas Kreuzer zielte in der 37. Minute über das Tor von Schlussmann Marwin Hitz.

In der Pause tauschte Markus Weinzierl komplett aus. Jetzt gab auch der zweite Winterneuzugang Albian Ajeti sein Debüt für den FCA. Nach dem Seitenwechsel blieben klare Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware. Dresden versuchte sich bis zur 75. Minute mit zwei Distanzschüssen, die aber jeweils deutlich über das nun Alexander Manninger gehütete Tor flogen. Der FCA hatte ebenfalls einen Distanzschuss von Piotr Trochowski zu verzeichnen. Doch dieser strich am Tor vorbei (79.). Auf der Seite der Augsburger hatte Maik Uhde noch die Riesenchance, einen weiteren Treffer für den FCA zu erzielen, doch sein Schuss aus kurzer Distanz flog über das Tor.

So blieb es letztlich bei dem 1:0-Erfolg des FCA. „Wir haben gute Trainingseinheiten hier in Spanien gehabt. Diese Halbzeit hat sicherlich jedem gut getan. Dresden ist ein guter Gegner, der in der Dritten Liga souverän vorne ist. Sie haben uns gut gefordert, doch wir haben es im ersten Test der Vorbereitung ordentlich gemacht“, analysierte Kapitän Paul Verhaegh nach dem Spiel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.