FC Augsburg: Stafylidis für das Tor des Monats nominiert

Mit einem sehenswerten Weitschuss erzielte Konstantinos Stafylidis gegen den FC Ingolstadt 04 die vorübergehende 1:0-Führung. Auch wenn sich der FCA am Ende noch 1:2 geschlagen geben musste, wurde der Treffer nun von der ARD Sportschau für das Tor des Monats Februar nominiert.

Es lief die 14. Spielminute im Audi-Sportpark als sich Konstantinos Stafylidis ein Herz fasste: Eine abgewehrte Flanke landete vor den Füßen des griechischen Nationalspielers, der ohne zu zögern einfach draufhielt. Perfekt getroffen schlug der Ball anschließend mit einer schönen Flugkurve unerreichbar für Ramazan Özcan im Tor der Schanzer ein - der erste Bundesligatreffer des Linksverteidigers hätte schöner nicht fallen können.

Auch die ARD Sportschau fand Gefallen an diesem Tor: Denn ab sofort kann für den Führungstreffer zum Tor des Monats Februar abgestimmt werden. Neben Stafylidis sind außerdem Justin Eilers (SG Dynamo Dresden), Thomas Müller (FC Bayern München), Julius Biada (SV Wehen Wiesbaden) und Tim Hoogland (VfL Bochum) nominiert.

Abgestimmt werden kann für Konstantinos Stafylidis per Telefon unter der Nummer 01371 / 36900 2 (14 Cent/Anruf aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunktarif abweichend) oder online unter www.sportschau.de. Teilnahmeschluss ist Samstag, 19. März, (19.00 Uhr).

Nicht nur wegen diesem Tor hat die StadtZeitung Stafylidis zu Ihrem Spieler des Monats Februar gewählt.

Bisher haben im FCA-Trikot drei Spieler die Wahl zum Tor des Monats für sich entscheiden können. Im November 2002 erzielte Vladimir Manislavic in der Regionalliga Süd den 1:0-Treffer gegen den VfR Aalen per sehenswertem Fallrückzieher. Acht Jahre später, im Dezember 2010, nahm Torsten Oehrl den Titel entgegen, nachdem er per Seitfallzieher kurz vor Ende der Partie gegen den FSV Frankfurt den 2:1-Endstand hergestellt hatte. Zuletzt konnte Marwin Hitz im Februar 2015 die Medaille beim Tor des Monats gewinnen. Mit seinem Ausgleichstreffer in letzter Minute und dem erst dritten Tor eines Torhüters aus dem Spiel heraus zog der Schweizer die Gunst der Zuschauer auf sich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.