FC Augsburg: Trochowski muss unters Messer

Schlechte Nachrichten für den FC Augsburg und seinen Neuzugang Piotr Trochowski. Der Mittelfeldspieler muss am Außenmeniskus operiert werden. Es ist nicht das zuvor verletzte rechte Knie. Der Neu-Augsburger zeigt sich optimistisch.

Einen bitteren Beigeschmack hat das Testspiel des FC Augsburg beim Regionalligisten TSV Rain, das die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl am Mittwochabend 3:0 gewann. Neuzugang Piotr Trochowski hat sich in einem Zweikampf, der zu einem Foulelfmeter für den FCA führte, einen Riss des Außenmeniskus im linken Knie (nicht das zuvor verletzte Knie) zugezogen. Der 31-Jährige muss daher am Freitag in der Augsburger Hessingpark Clinic operiert werden.

„Das ist ein schlimmer Tag für mich, weil bei mir die Vorfreude auf die Rückkehr in die Bundesliga sehr groß war“, sagt Piotr Trochowski nach der bitteren Diagnose. „Nach der Operation werde ich aber wieder nach vorne schauen, so wie ich das bisher immer gemacht habe. Daher werde ich auch diese Verletzungspause wegstecken.“

„Diese Verletzung ist besonders bitter für Piotr, weil er auf einem sehr guten Weg war und einen richtig guten Eindruck hinterlassen hat“, sagt FCA-Geschäftsführer Sport Stefan Reuter. „Wir werden ihn aber unterstützen, damit er schnell wieder fit wird und seine sportlichen Qualitäten in die Mannschaft einbringen kann.“

Wie lange Piotr Trochowski nach dieser Diagnose ausfallen wird, steht noch nicht fest, sondern ist von dem Verlauf der Operation sowie dem weiteren Heilungsprozess abhängig.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.