FC Augsburg U15 gewinnt den bayerischen BauPokal

Titelverteidigung geglückt: Die ehemalige U15 des FC Augsburg hat am Wochenende ihren Titel verteidigt und durch einen 1:0-Sieg gegen die JFG Steigerwald den BauPokal des Bayerischen Fußball-Verbandes (BFV) gewonnen. Damit geht der Pokal zum insgesamt vierten Mal in die Fuggerstadt.

"Ich bin zufrieden, dass sich das Team im ganzen Turnierverlauf kontinuierlich gesteigert hat. Trotz schwierigem Start haben wir den Pokal am Ende verdient gewonnen", freute sich FCA-Trainer Matthias Schiele, der die Mannschaft, die in der kommende Saison als U16 des FCA spielen wird, vor kurzem übernommen hat.

Im Finale fand der Augsburger Regionalligist zunächst schwer ins Spiel, so mussten die rund 250 Zuschauer bis sechs Minuten vor dem Abpfiff warten, bis Tim Heckmeier den FCA mit seinem Tor nach einer Standartsituation auf die Gewinnerstraße brachte. Der Gewinn des BauPokals ist für die junge Augsburger Mannschaft nun nicht nur eine weitere Krönung der äußerst erfolgreichen Saison - in der sich die Mannschaft bereits über den Gewinn der Deutschen Futsalmeisterschaft und dem fünften Platz in der Regionalliga Süd freuen konnte - sondern bringt auch ein besonderes Schmankerl mit sich: Neben dem Titel haben die Schwaben auch ein einwöchiges Wintertrainingslager in der Türkei gewonnen.

Auf seinem Weg ins Finale setzte sich der FC Augsburg zuvor jeweils 1:0 gegen den SK Lauf (Tor: Aivin Emini) und die SpVgg SV Weiden (Tor: Mark Radoki) durch, gegen die SpVgg GW Deggendorf gab es ein 1:1-Unentschieden (Tor: Leon Richter). Im Halbfinale besiegten die Augsburger dann den FC Schweinfurt 05 im Elfmeterschießen 4:2 (0:0). Dort zeichnete sich besonders Torhüter Michael Loroff mit zwei gehaltenen Strafstößen aus.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.