Fc Augsburg U17 gewinnt gegen SC Freiburg

Drei Siege aus den letzten drei Spielen. Die U17 des FC Augsburg setzt ihren positiven Lauf fort und gewann in der Bundesliga Süd / Südwest gegen den SC Freiburg 2:0. Damit festigten die Fuggerstädter ihren fünften Tabellenplatz.

Die erste Chance im Spiel lag kurz nach Spielbeginn auf Seiten der Gäste, doch der Freiburger Stürmer zog den Ball aus kurzer Distanz rechts am Tor vorbei. Danach bestimmten hauptsächlich die Schwaben das Spielgeschehen. Nach einem schönen Pass in die Mitte kam Romario Rösch an das Leder, drehte sich jedoch einmal zu viel und konnte so noch gestoppt werden. Auch danach drückte der FCA weiter nach vorne und ein paar Mal verhinderten der ungenaue letzte Pass oder nur ein paar Zentimeter größere FCA-Möglichkeiten. So konnte ein Schuss von Jonas Greppmeir von der rechten Seite noch zur Ecke gelenkt werden.

Dann hieß es einmal kräftig durchatmen für die Augsburger Zuschauer. Nach einem Fehlpass im Spielaufbau lief ein Breisgauer-Spieler allein auf FCA-Torwart Benjamin Leneis zu, der mit einem guten Reflex noch die Hand an die Kugel bekam und damit die große Torchance verhinderte. Auf der anderen Seite zappelte der Ball dann in der 36. Spielminute zum ersten Mal im Gäste-Tor. Nach einem langen Pass in die Mitte war Greppmeir schneller als sein Abwehrspieler und brachte die Augsburger sicher in Führung.

Die zweite Hälfte gestaltete sich zunächst ausgeglichener, beide Mannschaften hatten Probleme in den gegnerischen Strafraum zu kommen, so dass das Hauptgeschehen meist im Mittelfeld stattfand. Einmal kam der SC Freiburg dann doch gefährlich vor das Schwaben-Tor. Nach einer genauen Hereingabe in den Strafraum hatte FCA-Schlussmann Leneis aufgepasst und sicherte sich den Ball gerade noch vor Freiburgs Stürmer. Der eingewechselte Josue M'bila sorgte dann mit seinem Treffer für den verdienten Endstand. Er eroberte das Spielgerät im rechten Mittelfeld, querte einmal das Spielfeld, wobei er sich gegen mehrerer Freiburger durchsetzte und belohnte sich für die gute Aktion mit dem 2:0. Anschließend hatte der ebenfalls eingewechselte Gabriel Galinec noch die Chance, das Ergebnis weiter in die Höhe zu treiben. Er legte den Ball im Strafraum jedoch zu uneigennützig noch einmal quer, anstelle es selbst zu probieren. So blieb es am Ende bei dem verdienten 2:0 Sieg. "Die Mannschaft hat heute gegen spielerisch gute Freiburger eine gute und souveräne Leistung geboten", freute sich FCA-Trainer Levent Sürme über den Erfolg. (pm)

Am Samstag, 16. April, (14.00 Uhr) geht es nun für die Sürme-Schützlinge zum TSV 1860 München. Dort könnte die Mannschaft mit einem Punktgewinn den Klassenerhalt der Bundesliga Süd / Südwest klarmachen.

FC Augsburg: Leneis; Zeller (61. Gartmann), Miller, Stanic, J. Schuster, Jalinous, Greppmeir (72. Deger), Seitz, Rösch (48. Mbila), Kotter (68. Galinec), von Schrötter
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.