FC Augsburg U19 siegt 1:0 gegen FSV Mainz 05

Die U19 des FC Augsburg siegt weiter. Am Sonntag setzten sich die Fuggerstädter in der Bundesliga Süd/Südwest 1:0 gegen den 1.FSV Mainz 05 durch. Das Tor des Tages erzielte Thomas Stowasser in der 67. Spielminute.

Die Augsburger starteten gut in die Begegnung und verbuchten die ersten beiden Chancen im Spiel für sich. Nach einem Mainzer Freistoß schalteten die Fuggerstädter schnell um, der Ball ging über Kevin Danso auf die rechte Seite und von da aus in die Mitte auf den freien Romario Roesch, der das Spielgerät aber übers Mainzer Tor hob. Danach setzte sich Simon Gartmann nach einem schön gespielten Angriff im Strafraum durch, zögerte aber einen Moment zu lang, so dass sein Schuss noch zur Ecke geblockt wurde, die nichts einbrachte (7.). Knappe zehn Minuten später waren die Rot-Grün-Weißen dann im Glück, als Schiedsrichter Philip Eckermann bei einer strittigen Handspielsituation im Augsburger-Strafraum auf Weiterspielen entschied.

Der FCA war weiterhin spielbestimmender und erarbeitete sich mehr Chancen, doch es fehlte noch die letzte Konsequenz vor dem Tor. Aber auch die Gäste ließen zwei guten Chancen liegen. Erst setzte sich Jannik Mause gegen Christian Miller und Jozo Stanic durch, zog dann aber frei vor Lucca Nagel übers Tor. Die zweite Mainzer Chance wurde über die rechte Seite eingeleitet, der Ball kam in die Mitte, doch der erste 05er-Angreifer verpasste, der zweite kam dann an das Leder, doch da konnte die FCA-Abwehr die Situation bereits wieder entschärfen. So ging es mit dem torlosen Unentschieden in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel mussten die Fuggerstädter einmal tief durchatmen, als Stanic den Ball im Fünfmeterraum verlor, der Mainzer Schuss aber genau mittig auf Nagel kam. Die Partie schwächte kurzzeitig ab, FCA-Trainer Alexander Frankenberger reagierte und brachte Thomas Stowasser für Alex Negrea ins Spiel - und der machte von Anfang an mächtig Dampf. Direkt nach seiner Einwechselung nahm er sich einen Schuss, den Mainz-Keeper Jan-Christoph Bartels noch zur Ecke parierte, nach der ein FCA-Spieler zum Kopfball kam, doch der Mainzer Torwart hielt stark. Kurz später dann die bis dato beste Augsburger Möglichkeit. Die zu lange Hereingabe von der rechten Seite landete bei Maurice Friehe, er zog in die Mitte und setzte den Ball an den Pfosten. In der 67. Spielminute erlöste dann Stowasser die Schwaben, mit einem schönen Schuss überwand er Bartels zum 1:0 für den FCA.

Das Tor gab den Augsburgern weiter Aufwind. Zunächst sah Gartmann mit Übersicht den freien Christopher Lannert, dessen Schuss aber noch geblockt wurde. Danach steckte Gartmann den Ball auf Roesch durch, der das Spielgerät an den Querbalken hämmerte. Die Mainzer bemühten sich zwar stetig um den Ausgleich, doch der FCA gab die Partie nicht mehr aus der Hand. So stand am Ende ein verdienter 1:0-Sieg, mit dem die Augsburger weiter auf dem zweiten Tabellenplatz stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.