FC Augsburg U23: 1:2-Niederlage gegen Burghausen

Die U23 des FC Augsburg konnte seine Serie in der Regionalliga Bayern nicht fortsetzen und verlor gegen SV Wacker Burghausen 1:2.

In den ersten zehn Minuten zeigten sich beide Mannschaften bereits angriffslustig, Burghausen verbuchte in der sechsten Spielminute eine Chance durch Hama Tsoumou, die die FCA-Abwehr jedoch entschärfte, auf der anderen Seite zeigte sich die Wörns-Elf in einem Konter gefährlich.

In der zwölften Spielminute gingen die Gastgeber dann zum Leidwesen der Fuggerstädter früh in Führung. Besonders ärgerlich: Der Treffer entstand aus einem Missverständnis in der Augsburger Abwehr, SVW-Spieler Benjamin Kauffmann nutzte seine Chance zum 1:0.

Die Augsburger antworteten prompt. Julian Günther-Schmidt setzte sich schön durch, doch Wackers-Schlussmann Miha Tetickovic konnte den Ball noch zur Ecke klären (13.). Knappe 15 Minuten später zog Efkan Bekiroglu einen Schuss knapp am linken Torpfosten vorbei (27.)

Im Gegensatz dazu zeigte sich der Tabellendritte aus Burghausen effektiver. So war es wieder Kauffmann, der sich nach 32 Spielminuten über sein zweites Tor freuen durfte. Nach einem genauen Zuspiel von Tsoumou ließ der SVW-Angreifer FCA-Torwart Ioannis Gelios aus kurzer Distanz keine Chance (32.).
In der Folgezeit zeichnete sich die Partie zunehmend durch Fouls und kleine Nicklichkeiten aus, so dass es mit dem 0:2-Rückstand in die Halbzeitpause ging.

Wörns reagierte und schickte nach der Halbzeitpause FCA-Profi Albian Ajeti für Albion Vrenezi ins Rennen. Und die Augsburger Bundesligareserve startete nun mit mehr Druck in die zweiten 45 Minuten. So prüfte Arif Ekin Wackers Torwart in der 53. Spielminute mit einem Freistoß, den dieser noch zur Ecke lenkte, die nichts einbrachte.

Danach spielte sich das Spielgeschehen erstmal nur zwischen den beiden Strafräumen ab, wirklich zwingend kam keine der beiden Mannschaften vor das gegnerische Tor. Deshalb stellte der Augsburger Trainer in der 66. Minute mit Daniel Stanese und FCA-Profi Erik Thommy zwei frische Akteure auf den Platz.
Direkt nach dem Wechsel erspielten sich die Schwaben über Ekin einen schönen Angriff, doch Wackers Abwehrreihen standen sicher. Auf der Gegenseite stellte ein Schuss von Subasic keine Probleme für Gelios dar (72.) und auch ein Freistoß von Erik Thommy konnte entschärft werden (74.)

Acht Minuten vor Ende der regulären Spielzeit keimte dann wieder Hoffnung bei den Wörns-Schützlingen auf. Nach einer schönen Einzelaktion erzielte Thommy mit einem präzisen Schuss von der Strafraumgrenze den 1:2-Anschlusstreffer ins linke Eck (82).

Der FCA drängte nun vor den 1060 Zuschauern auf den Ausglich, dieser wollte jedoch trotz langer Nachspielzeit nicht mehr gelingen.

Startaufstellung: I. Gelios; - M. Reinthaler; D. Spies; T. Rieder; M. Uhde; - M. Schuster; E. Bekiroglu; A. Vrenezi; O. Tugbay; A. Ekin; - J. Günther-Schmidt;

Eingewechselt: E. Thommy (67.); A. Ajeti (46.); D. Stanese (66.); -

Ausgewechselt: M. Uhde (67.); E. Bekiroglu (66.); A. Vrenezi (46.); -

Auswechselbank: Y. Oettl (TW); Y. Thiel; B. Kurz ; M. Richter;

Tore (aus Sicht des FCA):

0:1 Benjamin Kauffmann (12.)
0:2 Benjamin Kaufmann (32.)
1:2 Erik Thommy (82.)

Gelbe Karte: M. Schuster (35.); J. Günther-Schmidt (42.);

Gelb/Rote Karte: -

Rote Karte: -
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.