FC Augsburg U23: Freitagsspiel bei Wacker Burghausen

Der Freitagabend steht ganz unter dem Motto FCA-Fußball. Bevor die Bundesliga-Profis in der WWK ARENA den Spieltag einläuten, kämpft die U23 bereits um 19.00 Uhr bei SV Wacker Burghausen um Punkte in der Regionalliga Bayern.

"Wir spielen auswärts gegen einen starken Gegner und wollen uns ganz weit strecken, um eine gute Leistung abzuliefern. Wir hoffen natürlich, etwas mitzunehmen", äußert sich Christan Wörns zu der bevorstehenden Partie gegen den Tabellendritten.

Der FCA-Trainer weiß, dass ihn in Burghausen ein harter Brocken erwartet. Die Gastgeber weisen 51 Punkte und ein Torverhältnis von 45:28 auf. Gerade defensiv steht der SVW gut, 28 Gegentore bedeuten den zweitniedrigsten Wert der Liga. Doch obwohl die blanken Zahlen den Fuggerstädtern eindeutig die Außenseiterrolle zuschreiben, möchte Wörns mögliche Punkte nicht als Zusatzpunkte bezeichnen. "Wir versuchen immer das Optimale auf den Platz zu bringen und müssen dann gucken, was dabei rum kommt."

Mit dieser Taktik fährt der 41-Jährige nicht schlecht, schließlich ist die Augsburger U23 seit nunmehr sechs Spielen ungeschlagen. Burghausen hingegen konnte von den letzten vier Spielen nur eins gewinnen. Dazu plagen die Gastgeber einige Verletzungssorgen. So fallen Torwart Alex Eiban (Zehenbruch), Kevin Hingerl (Anriss des hinteren Kreuzbandes), Valonis Kadijaj (Leistenbeschwerden) Marcel Ebeling (Sprunggelenksprobleme) Benjamin Kindsvater ( fünfte gelbe Karte) und Dominik Weiß (drei Spiele Sperre nach einer roten Karte in Schweinfurt) aus, der Einsatz von Daniel Hofstetter (Nasenbeinbeinbruch) ist fraglich.

Bei der Wörns-Elf fehlen die Langzeitverletzten Raphael Framberger und Jonathan Scherzer, Yannic Thiel ist wieder ins Training eingestiegen und somit eine Option für den Kader. (pm)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.