FC Augsburg U23 gewinnt 4:0 gegen den FC Pipinsried

Den zweiten Saisonsieg hat die U23 des FC Augsburg am Samstag bei Aufsteiger FC Pipinsried eingefahren. In der Regionalliga Bayern gewannen die Fuggerstädter 4:0 (2:0) durch Tore von Marco Greisel, Nicola Della Schiava, Marco Richter und Jonathan Scherzer.

Die ersten Minuten der Partie hatten es direkt in sich. In der fünften Spielminute setzte Pipinsrieds Denny Herzig einen Kopfball nach einem Freistoß am Tor vorbei, zwei Minuten später scheiterte Christopher Lannert mit einem Distanzschuss an Thomas Reichlmayr im Tor der Hausherren (7.). Direkt danach wurde der Keeper unfreiwillig erneut zur Hauptperson. Außerhalb des Strafraums verlor er den Ball an Marco Greisel, der mit dem Leder ins leere Tor zum 1:0 für den FCA laufen konnte (8.).

Die Gäste versuchten schnell zu antworten, doch Ioannis Gelios parierte einen Schuss von Christoph Burkhard sicher (12.). Zehn Minuten später war der Augsburger Schlussmann dann gegen Giovanni Goia zur Stelle und entschärfte einen Schuss aus acht Metern (22.). Der FCA lauerte eher auf Konter und überlies den Gastgebern vermehrt das Spiel. So versuchte sich Emre Arik aus der Distanz, sein Aufsetzer ging jedoch vorbei (25.), drei Minuten später stand Manuel Müller bei einer Chance im Abseits (28.).

Auf der Gegenseite zeigten sich die Fuggerstädter effektiv. Nach einer Ecke kam Lukas Ramser zum Abschluss, seinen Schuss faustete Reichlmayr noch aus der Gefahrenzone, doch Nicola Della Schiava war richtig positioniert und netzte von der Strafraumgrenze links unten zum 2:0 ein (32.). Sechs Minuten später versuchte es noch einmal Pipinsried, aber Ünal Tosun setzte den Ball nach einer Burkhard-Ecke über das Schwaben-Tor (38.), so ging es mit der 2:0-Gästeführung schließlich in die Kabinen.

Beide Mannschaften wechselten für die zweiten 45 Minuten, so kam beim FCA Efkan Bekiroglu für Artur Mergel in die Partie. Und die Fuggerstädter legten munter los. Kurz nach dem Wiederanpfiff scheiterten Marco Richter und Lukas Ramser aus circa zehn Metern am Torwart der Hausherren (49.), in der 52. Spielminute war Richter dann aber doch erfolgreich. Markus Feulner setzte sich über die linke Seite durch und brachte die Flanke gut an den langen Pfosten, an dem Richter zum 3:0 einschenkte.

Der Aufsteiger war weiterhin bemüht, doch zunehmend schlichen sich Fehler bei den Oberbayern ein. So auch in der 62. Spielminute, doch der eingewechselte Bekiroglu verlor mit einem Schlenzer aus der Distanz das Duell gegen Reichlmayr. Direkt danach landete eine Direktabnahme von Richter in den Armen des Pipinsrieder Torwarts (63.). Drei Minuten später machte U23-Kapitän Jonathan Scherzer dann mit dem 4:0 den Deckel drauf. Eine Hereingabe von der linken Seite fand Richter, der per Kopf auf Scherzer auflegte, der wiederum keine Nerven zeigte und abgezockt das 4:0 markierte (66.).

Der FCA war weiterhin die spielbestimmende Mannschaft, doch Richter (71.) und Bekiroglu (73.) verpassten es mit ihren Freistößen das Ergebnis weiter in die Höhe zu treiben. Auf der Gegenseite verfehlte Manuel Müller mit einem Schuss von der Strafraumgrenze das Fuggerstädter-Gehäuse (74.), in der 80. Spielminute parierte dazu Gelios gegen Goia sicher. So blieb es nach 90 Minuten vor den 540 Zuschauern beim verdienten 4:0-Auswärtssieg für die Augsburger U23.

FC Augsburg: Gelios; Jürgensen, Ramser, Friedrich, Feulner (68. Lobenhofer), Scherzer, Mergel (46. Bekiroglu), Della Schiava, Richter (77.Stowasser), Greisel, Lannert, Niemann (ETW), Friehe (o.E.), Duman (o.E.), Laverty (o.E.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.