FC Augsburg U23 mit Auswärtsniederlage beim 1. FC Nürnberg

Keine Punkte konnte die U23 des FC Augsburg aus dem Auswärtsspiel der Regionalliga Bayern mitnehmen. Beim 1. FC Nürnberg II verloren die Fuggerstädter 2:4 (2:2). Doppelter Torschütze für den FCA war Marco Richter.

Der erste Versuch im Spiel gehörte den Gastgebern, doch der Schuss von Jonas Hofmann ging weit am Augsburger Tor vorbei (4.). Kurz später stand Marco Richter auf der anderen Seite knapp im Abseits (7.) und Lasse Jürgensens Schuss nach einer präzisen Hereingabe von der rechten Seite war zu unplatziert (9.). Zehn Minuten später die nächste Aktion für die Gäste aus Schwaben. Über Marco Greisel und Jonathan Scherzer kam der Ball zu Tim Rieder, der aus circa 15 Metern abzog, das Leder aber knapp am langen Pfosten vorbeisetzte (19.).

In der 24. Spielminute brachte dann Richter die Rot-Grün-Weißen in Front. Nach einem steilen Pass in den Strafraum ließ die Nummer 23 Nürnbergs Torwart Axel Hofmann von der halbrechten Strafraumseite keine Chance.

Fünf Minuten später erhöhte der Augsburger Stürmer auf 2:0. Nach einem Ballverlust des Clubs in der eigenen Hälfte schaltete der FCA schnell um. Rieder schickte Richter, der – dieses Mal von der linken Strafraumseite – mit einem Schuss ins flache lange Eck einnetzte (29.).

Aber auch die Hausherren waren in der ersten Halbzeit noch erfolgreich. Zwar konnte FCA-Schlussmann Ioannis Gelios einen Strafstoß von Manuel Feil nach einem Foul an Erik Engelhardt noch parieren, den Nachschuss versenkte der Nürnberger dann jedoch zum 1:2-Anschlusstreffer (36.). Kurz vor der Halbzeitpause gelang dem Franken dann sogar noch der Ausgleichstreffer. Engelhardt setzte sich auf der linken Seite bis zur Torauslinie durch, legte den Ball zurück auf Feil, der aus kurzer Distanz den 2:2-Ausgleichstreffer erzielen konnte. Mit dem Unentschieden ging es für beide Mannschaften in die Kabinen.

Die Augsburger Zweitvertretung wechselte für die zweiten 45 Minuten und brachte Lukas Ramser für Markus Feulner. Die ersten Chancen nach dem Seitenwechsel gehörten dann auch den Rot-Grün-Weißen, aber Richter verfehlte aus circa 15 Metern freistehend das gegnerische Tor (48.), dazu verzog Kapitän Scherzer aus spitzem Winkel knapp (60.). Auf der Gegenseite versuchte sich Nürnbergs Engelhardt aus der Distanz, setzte das Spielgerät aber über den Querbalken (61.).
In der 73. Spielminute drehte Feil die offen gestaltete Partie zum Leidwesen der Schwaben mit seinem dritten Tor. Vincent Boesen setzte sich gegen zwei Abwehrspieler durch und legte auf Feil ab, der aus gut 14 Metern den Ball zum 3:2 im unteren langen Eck unterbrachte.

Die Augsburger wollten die Partie wieder drehen, Efkan Bekiroglu kam für Marco Richter ins Spiel. Direkt nach seiner Einwechslung hatte dieser dann die Chance bei einem Freistoß, doch der Ball landete in den Armen von Club-Torwart Hofmann (83.). Der FCA schmiss nun alles nach vorne und wurde dadurch offener. So gelang Philipp Hercher in der 89. Spielminute die Entscheidung für die Gastgeber. Aus spitzem Winkel überwand er Gelios und markierte den 4:2-Endstand.

FC Augsburg: Gelios; Jürgensen, Rieder, Friedrich, Feulner (46. Ramser), Scherzer, Della Schiava, Richter (82. Bekiroglu), Greisel, Lannert (66. Laverty), Günther-Schmidt,Nagel (ETW); Mwarome (o.E.), Duman (o.E.), Mergel (o.E.)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.