FC Augsburg verliert Test gegen 1. FC Nürnberg

Einen Tag vor der Abreise ins Trainingslager in Südtirol bestritt der FC Augsburg am Freitagabend noch ein Testspiel beim Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Dabei musste sich der FCA dem Gastgeber 1:2 (0:0) geschlagen geben.

Die Nürnberger, die mit diesem Test ihre Generalprobe vor dem Zweitligastart in einer Woche bei Dynamo Dresden bestritten, hatte zu einem Fan- und Familienfest eingeladen. Dafür hatten die FCA-Profis aber wenig Zeit, denn sie nutzten die Partie um sich in der Saisonvorbereitung weiter einzuspielen.

Sehr erfreulich, dass Abwehrspieler Paul Verhaegh nach seiner Bänderverletzung im Sprunggelenk erstmals wieder auflaufen konnte. Trainer Dirk Schuster schonte aber auch kurz vor dem Trainingslager einige Akteure. So waren unter anderem Albian Ajeti, Shawn Parker, Raul Bobadilla oder Jan Moravek diesmal nicht im Einsatz.

Der FCA, der beim Club wieder in den neongelben Trikots auflief, war gegen den Zweitligisten von Beginn an die spielbestimmende Mannschaft. Jeffrey Gouweleeuw hatte bereits nach zwei Minuten nach einer Ecke die erste Kopfballchance. Doch der Kopfball war leichte Beute für FCN-Torwart Raphael Schäfer. Nach einer halben Stunde nahm Dominik Kohr sein Herz in die Hand und marschierte mit strammen Schritten durch die Nürnberger Hälfte, doch sein Schuss strich am langen Pfosten vorbei. Danach tankte sich Dong-Won Ji durch die Club-Abwehr, doch beim Abschluss verzettelte er sich, so dass die Chance verpuffte (38.). Die letzte Chance der ersten 45 Minuten hatte Daniel Baier per Freistoß, allerdings parierte Raphael Schäfer wieder (42.).

Auch in der zweiten Spielhälfte war der FCA von Beginn an spielbestimmend. Belohnt wurde dies in der 60. Minute, denn Tim Matavz wurde an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht, so dass Schiedsrichter Robert Hartmann auf den Elfmeterpunkt zeigte. Sicher wie eh und je verwandelte Paul Verhaegh zur Augsburger Führung.

Diese hatte aber nicht lange Bestand, denn Nürnberg kam in der 64. Minute zum Ausgleich. Einen Kopfball von Guido Burgstaller konnte Marwin Hitz noch parieren, doch Edgar Salli staubte zum Ausgleich ab. In der 75. Minute zeigte der Schiedsrichter dann erneut auf den Elfmeterpunkt, diesmal aber im FCA-Strafraum. Daniel Opare hatte seinen Gegenspieler zu Fall gebracht. Guido Burgstaller verwandelte ebenfalls sicher, so dass der Club die Partie drehen konnte.

Wenig später versuchte es der eingewechselte Alfred Finnbogason aus der Distanz, doch sein Schuss rutschte ihm etwas über den Fuß, so dass der Ball am Tor vorbeiflog (77.). Da beide Teams in der Schlussphase zu keinen weiteren Toren kamen, glückte dem FCN die Generalprobe und der FCA musste mit dieser Niederlage die Rückreise nach Augsburg antreten.

Am Samstag macht sich der gesamte FCA-Tross mit Trainer Dirk Schuster nach einer Trainingseinheit am Nachmittag auf den Weg ins Trainingslager nach Mals in Südtirol. Dort möchte Dirk Schuster weiter an der körperlichen Fitness und der taktischen Schulung seiner Mannschaft feilen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.