FC Augsburg: Wen könnte Stefan Reuter noch an den Lech holen?

Die Saison ist erst einen Spieltag alt, aber schon zeigt sich, dass der FC Augsburg rund um Manager Stefan Reuter dringend nachbessern muss. Auf transfermarkt.de werden verschiedene Spieler gehandelt.

Martin Hinteregger, RB Salzburg

Nachdem RB Salzburg die CL nicht erreicht hat, wird Hinteregger wohl den CLub verlassen.Würde in das Anforderungsprofil von Stefan Reuter passen. Jung, erfahren und entwicklungsfähig. In der Pressekonferenz sagte Coach Dirk Schuster: "Ist ein interessanter Spieler, aber an Spekulationen beteilige ich mich nicht." Ein Wechsel zum FC Augsburg ist aus finanzieller Sicht aber schwer vorstellbar. Sollte der FC Augsburg die Ablösesumme von ca. 10 Mio stemmen können, dürfte es spätestens beim Gehalt eng werden. Martin Hinteregger sich nicht mit einem 1 Mio Jahresgehalt zufrieden geben und dadurch das Gehaltsgefüge beim FCA auseinander bringen. Auch die Süddeutsche berichtet von zähen Verhandlungen.

Serge Gnabry, FC Arsenal

Wild spekuliert wird auch über einen Wechsel von Deutschlands Olympiastar Serge Gnabry. Wie Sport1 berichtet dürfte Gnabry seinen Club FC Arsenal für zwei Millionen Euro verlassen. Interessenten gibt es vor allem aus der Bundesliga. So soll neben Hertha BSC und RB Leipzig auch der FC Augsburg als neuer Club gehandelt werden. Ein Wechsel des Megatalents scheint gerade nach der starken Olympiavorstellung mehr als unwahrscheinlich.

Luca Cardirola, Werder Bremen

Ein heisser Kandidat für die vakante Stelle in der Innenverteidigung ist laut Augsburger Allgemeine Bremens Luca Cardirola. Der 25-jährige Italiener war in der vergangenen Saison von Werder Bremen an Darmstadt 98 ausgeliehen. Sein Trainer hieß dort Schuster. Caldirola überzeugte nicht nur in 180, sondern in 3060 Minuten. Er stand bei allen 34 Punktspielen jeweils 90 Minuten auf dem Platz. Caldirola hat in Bremen eigentlich keine Zukunft. Augsburg Interesse wäre irgendwie logisch.

Rafael Taloi, Atlanta Bergamo

Wie das Portal 'gianlucadimarzio.com' berichtet, könnte Atalanta-Innenverteidiger Rafael Tolói (25) in den nächsten Tagen noch in die Bundesliga wechseln. Demnach sind der VfL Wolfsburg, der sich in der Dante-Nachfolge zuletzt eine Absage von Sassuolos Francesco Acerbi einhandelte, und der FC Augsburg, der Ragnar Klavan ersetzen muss, am Brasilianer dran.

Tolói wechselte vor einem Jahr aus São Paulo nach Bergamo und ist seitdem Stammspieler.
0
1 Kommentar
7
Dieter Fuchs aus Emersacker | 30.08.2016 | 14:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.