FCA atmet durch

Der Schütze des Tages gegen Hannover 96. Ja-Cheol Koo traf in der 14. Minute zum entscheidenden 0:1.
Mit einem 1:0 Sieg gegen Hannover 96 verschafft sich der FCA ein wenig Luft im Abstiegskampf. In einem faden Spiel reicht der Treffer von Ja-Cheol Koo in der 14. Minuten. In der letzten Minute sichert Marwin Hitz den Punktgewinn mit einer Parade.

Nach der herausragenden FCA-Leistung am Donnerstagabend in der Europa League gegen Liverpool stand das immens wichtige Bundesligaspiel gegen Hannover 96 auf dem Plan. Der FC Augsburg benötigt derzeit jeden Punkt um den Abstand zu den Abstiegsrängen zu bewahren. Die Lage von Hannover ist derweil noch dramatischer. Mit 14 Punkten stehen die Niedersachsen abgeschlagen auf dem letzten Platz.

Trainer Markus Weinzierl hoffte darauf, dass die Drucksituation für H96 zu groß ist: „Hannover 96 muss gewinnen, um Anschluss zu halten, das könnte uns möglicherweise entgegenkommen. Klar ist natürlich, dass wir kein Aufbaugegner sein wollen.“ Auf fünf Positionen veränderte Weinzierl seine Mannschaft. Max, Gouweleeuw, Koo, Caiuby und Finnbogason kamen in die Elf. Letzterer feierte hierbei sein Startelfdebüt.

Ein Schlenzer zum 0:1

Nach einer Viertelstunde löste sich der Druck zumindest beim FCA. Ja-Cheol Koo setzte sich zunächst auf der linken Seite gegen Gülselam und Prib durch. Unbedrängt konnte er in den Strafraum eindringen und den Ball aus gut zwölf Metern ins rechte Eck zum 0:1 schlenzen. Koo erzielte mit einer schönen Einzelaktion sein viertes Saisontor.

Im Anschluss an das Gegentor waren die Spieler von Hannover total verunsichert. Kapital daraus konnte Augsburg allerdings nicht schlagen. Finnbogason hätte nur eine Minute nach dem Führungstreffer erhöhen können. Sein Kopfball war aber zu schwach. Immer wieder ergaben sich für den FCA gute Konterchancen, doch diese wurden nicht gut genug zu Ende gespielt.

Hannovers Trainer Thomas Schaaf brachte zu Beginn der zweiten Hälfte mit Kiyotake und Almeida zwei Offensivkräfte. Der große Ansturm der Heimelf stellte sich daraufhin allerdings nicht ein. Die 31 000 Zuschauer in der HDI Arena erlebten ein fades Bundesligaspiel.

Hitz sichert den Sieg

Für den FCA war ein Kontrastprogramm zum Highlight „Liverpool“. Da es Augsburg verpasste es auf 0:2 zu erhöhen blieb es bis zum Schluss spannend. Die beste Gelegenheit hatte Hannover schließlich in der Nachspielzeit. Nach einer Ecke köpfte Milosevic den Ball scharf ins linke Eck. Marwin Hitz machte sich lange, parierte den Kopfball und sicherte so die drei Punkte.

Denn kurz darauf war Schluss und Augsburg klettert mit dem 0:1 Erfolg auf den 13 Platz. Mit aktuell 24 Punkten hat der FCA vier Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz. In der Bundesliga geht es am kommenden Wochenende weiter mit dem Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach. Zuvor geht es nach Liverpool für das Rückspiel in der Europa League. Anpfiff ist hier am Donnerstag um 19 Uhr.
0
2 Kommentare
88
Max Kaiser aus Augsburg - City | 21.02.2016 | 22:10  
23
Christian Auer aus Meitingen | 21.02.2016 | 22:53  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.