FCA freut sich auf den Saisonauftakt

(Foto: fcaugsburg.de)

Die Bundesliga steht in den Startlöchern: Der FCA empfängt am Samstag, 15. August, (15.30 Uhr) Hertha BSC in der WWK ARENA. "Wir sind froh, dass es los geht", sagt FCA-Trainer Markus Weinzierl. "Wir haben in der Vorbereitung gut gearbeitet und ich hoffe, dass wir das umsetzen können, was wir einstudiert haben", so der 40-Jährige. "Wir wollen aktiv sein und das Spiel zu Hause gewinnen."

Die Statistik, dass der FCA in der Bundesliga das Auftaktspiel noch nicht gewinnen konnte, kennt Weinzierl, bemisst dem aber nicht viel Bedeutung bei: "Es ist wichtig, dass wir gut aus den Startlöchern kommen, um sich gleich ein kleines Polster anzulegen für die dann folgenden englischen Wochen." Allerdins sieht Weinzierl in Hertha BSC einen sehr gefährlichen Gegner: "Sie haben sich sehr gut verstärkt und in der Vorbereitung gute Spiele abgeliefert. Und wir wissen auch, dass wir uns gegen Hertha oft schwer getan haben."

Auch Offensivspieler Tobias Werner oft auf den ersten Sieg zum Auftakt: "Wenn wir alles abrufen sind wir schwer zu schlagen und dann trauen wir uns auch zu, Hertha zu Hause zu besiegen." Der Linksfuß rechnet aber mit einer im Vergleich zur letzten Saison verstärkten Hertha. "Sie haben ihren Spielstil verändert, werden sicherlich offensiver agieren, als sie es nach dem Trainerwechsel in der Winterpause getan haben. Da galt es erst einmal die Defensive zu stärken."

Mit welchem Personal Markus Weinzierl die Partie angehen wird, ließ er noch offen. Nur Piotr Trochowski und Shawn Parker stehen wegen ihren Knieverletzungen nicht zur Verfügung, Abdul Rahman Baba dagegen schon: "Er ist Angestellter des FCA und daher kann ich auch mit ihm planen", sagt Weinzierl. Das gilt auch für Neuzugang Daniel Opare, den der FCA am Donnerstag unter Vertrag genommen hat.

Die Pressekonferenz zum Spiel gegen Hertha:


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.