FCA-Maskottchen: Die Erben des Wiesels

Der FC Augsburg verzichtet als einer unter wenigen Bundesliga-Vereinen auf ein offizielles Maskottchen. Gut so, werden diejenigen sagen, die die Plüsch-Animateure eher im Bereich des Lächerlichen ansiedeln und die mit Schaudern an die Episode mit dem FCA-Wiesel zurückdenken. Es gäbe da aber ein paar weitere Kandidaten.

Während in anderen Arenen Bienen, Bären oder Alligatoren zu Laola-Wellen animieren und mit den Spielern Erfolge feiern, sucht man beim FC Augsburg vergeblich nach einem Vertreter im Plüsch-Aufzug. Zwar sagt vor jedem Heimspiel der Kasperl einen Sieg für den FCA voraus, doch mehr als diese umjubelten Kurzauftritte scheint der Arbeitsvertrag des inoffiziellen Maskottchens nicht festzulegen. Einen Stimmungsmacher im bunten Kostüm am Spielfeldrand hat der Verein nicht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.