FCA-Spieler des Monats: Daniel Opare ist plötzlich Platzhirsch

Daniel Opare ist unser Spieler des Monats November (Foto: Martin Augsburger (Grafik) / Klaus Rainer Krieger (Bild))

Unser Spieler des Monats November beim FC Augsburg heißt Daniel Opare. Der Ghanaer ist einer der Garanten für die bislang beeindruckende Saison – und ebenso eine dicke Überraschung wie der als Absteiger Nummer eins gehandelte FCA selbst.

Plötzlich Platzhirsch. Bei Daniel Opare sei an die Cebinac-Zwillinge erinnert. 1965 schickte Srdan seinen talentierteren Bruder Zvezdan zum Probetraining beim 1. FC Köln. Dieser heimste den Vertrag ein, den Srdan unterschrieb; er brachte es auf drei Bundesligaspiele. Auch der Weg unseres FCA-Spielers des Monats November, Daniel Opare, legte zeitweise ein solches Szenario nahe.

Der Ghanaer Opare, unter anderem bei Real Madrid und dem FC Porto ausgebildet sowie vor Jahren als afrikanischer Cafu gehandelt, brachte es in Augsburg seit seinem Wechsel im Jahr 2015 allenfalls zum Mitläufer. Allerdings: Von einem Zwillingsbruder ist im Lebenslauf des Fußballprofis selbst auf einschlägigen Internetportalen nichts zu finden.

Also muss es Daniel selbst sein, der nun, da Platzhirsch Paul Verhaegh weg ist und Raphael Framberger zwischenzeitlich verletzt ausfiel, auf rechts hinten gesetzt ist. Es muss Daniel selbst sein, der dort derart starke Leitungen abliefert – dynamisch, zweikampfstark und mit Akzenten nach vorne – dass er einerseits wieder in die ghanaische Nationalelf berufen wurde, und andererseits offenbar von gleich mehreren Teams aus England umgarnt wird. Ein Jammer, wäre die Zeit des 27-Jährigen in Augsburg vorbei, hat sie doch gerade erst so richtig begonnen.
3
Diesen Autoren gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.