FCA: Testniederlage gegen Norwich City

(Foto: fcaugsburg.de)

Der FC Augsburg nutzte den letzten Tag seines einwöchigen Trainingslagers im österreichischen Walchsee zu einem ersten Härtetest. In Prien am Chiemsee ging es für die Weinzierl-Elf gegen den englischen Premier-League-Aufsteiger Norwich City FC, der ebenfalls in der Region sein Trainingslager absolvierte.

Obwohl die Beine nach einer intensiven Trainingswoche schwer waren, legte der FC Augsburg bei strömendem Regen direkt den Vorwärtsgang ein und brachte die Defensive der „Kanarienvögel“ ein ums andere Mal in Bedrängnis, doch die Abschlüsse waren zunächst etwas zu ungenau. In der 9. Spielminute musste schließlich Norwich-Torhüter John Ruddy zum ersten Mal eingreifen, als Dong-Won Ji nach einer Flanke von Alexander Esswein aus kurzer Distanz zum Abschluss kam. Nur fünf Minuten später war es wieder der Südkoreaner, der aus 16 Metern abzog; sein Schuss wurde aber abgefälscht und rauschte nur knapp am Tor vorbei.

Auch in der Folge dominierte der FCA gegen robuste Engländer die Partie, Norwich kam nur selten vor dem Strafraum von Marwin Hitz. Eine weitere Großchance konnte dann Caiuby verbuchen, nachdem er sich bei einem Freistoß aus zentraler Position davongeschlichen hatte und aus spitzem Winkel volley abzog – doch John Ruddy war erneut auf dem Posten (27.). Kurz vor dem Halbzeitpfiff hatte schließlich Ji die größte Chance des FCA auf dem Fuß, sein Schuss aus kurzer Distanz verfehlte das Tor jedoch um wenige Zentimeter.

Nach dem Seitenwechsel zeigte der FCA personell ein neues Gesicht auf dem Platz: Außer Markus Feulner kamen mit Manninger, Philp, Altintop, Werner, Janker, Callsen-Bracker, Kohr, Framberger, Mölders und Trochowski zehn frische Spieler auf den Platz. Und Neuzugang Piotr Trochowski zeigte kurze Zeit nach seiner Einwechselung, zeigte gleich was er kann: Rund 30 Meter vor dem Tor legte er sich den Ball zum Freistoß zurecht und überwand Torhüter Ruddy mit einem platzierten Schuss zur 1:0-Führung (51.).

In der zweiten Hälfte kamen dann auch die Engländer zum ersten Mal gefährlich vor das Augsburger Tor. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld machte sich Harry Toffolo aus der U21 von Norwich City auf den Weg Richtung Alexander Manninger, doch der routinierte Österreicher konnte seinen Abschluss zur Ecke abwehren. Ansonsten blieben Torszenen zunächst auf beiden Seiten Mangelware.

In der 77. Minute sorgte Youssef Mulumbu schließlich im immer stärker werdenden Regen in Prien noch für den nicht unverdienten Ausgleich für die Englängder. Kurz vor Ende trafen die Engländer in Person von Lewis Grabban dann sogar noch zum Siegtreffer (90.). Die FCA-Profis fuhren nach der Partie wieder an den Walchsee, werden aber am Sonntag die Heimreise nach Augsburg antreten.


0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.