FCA U11: "Die Jungs lassen sich begeistern"

"Hier kann echt etwas Tolles heranwachsen", betrachtet FCA-Trainer Felix Hirschnagl seine U11. Zusammen mit Co-Trainer Johannes Zwikirsch betreut der 31-Jährige seit dieser Saison den 14-köpfigen Nachwuchskader. Angeführt von Kapitän Dominic Lindermeier kämpft die U11 des FC Augsburg schon in der D-Junioren Kreisliga um Punkte. "Wir wollen uns an das verkleinerte Großfeld gewöhnen und uns fußballerisch gegen den Zwei-Jahre-Altersunterschied durchsetzen", erklärt Hirschnagl diese Maßnahme. Denn in der D-Jugend sind die Spielrichtlinien schon ein wenig komplexer als in der E-Jugend. So spielen die Mannschaften mit neun Spielern bei einer Spielzeit von zwei Mal 30 Minuten anstelle von sieben Spielern und einer Spielzeit von zwei Mal 25 Minuten. Auch der Ball ist in der D-Jugend bereits etwas schwerer.

Gerade unter diesen Vorrausetzungen lässt sich der aktuelle dritte Tabellenplatz mit nur zwei Punkten Rückstand zum Spitzenreiter nach neun Spielen besonders hoch anrechnen. In der vergangenen Begegnung siegte die Mannschaft gegen die JFG Neuburg 2:0. Am Freitag, 20. November, steht die letzte Partie der Hinrunde gegen den SV Hammerschmiede an, die die U11 zum Abschluss natürlich noch für sich gewinnen möchte.

Doch viel wichtiger als der Tabellenplatz ist dem Trainerduo etwas anderes: "Wir wollen dominanten Fußball spielen. Deshalb trainieren wir auch ausschließlich mit dem Ball", so der U11-Trainer. Sei es beim Aufwärmen oder Technik- und Koordinationstraining, das runde Leder ist ab der ersten Trainingssekunde mit am Fuß. Komplettiert wird das Training der Nachwuchskicker dazu noch mit Spielformen, Torschusstraining und einem Abschlussspiel. Währenddessen greift das Trainergespann immer mal wieder ein und unterbricht die Übung, um ihr Wissen weiterzugeben. "In dem Alter muss viel gecoacht werden", erklärt Felix Hirschnagl. "Konstruktive Kritik gehört dazu, allerdings immer nur mit Lösungsvorschlägen. Mit den richtigen Ansätzen lassen sich die Jungs für vieles begeistern", schwärmt der Trainer von seinen Schützlingen.

Begeisterung legen die Jungs auch an den Tag, wenn es um ihre sportlichen Vorbilder geht, darunter sind natürlich auch viele Profifußballer des FC Augsburg. Daher besucht die U11 auch regelmäßig die Spiele des FCA in der heimischen WWK Arena.

Von pm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.