FCA U23 feiert ersten Sieg

Endlich! Die U23 des FC Augsburg hat am Sonntag in der Regionalliga Bayern das ersehnte Erfolgserlebnis gefeiert. Das Team von Trainer Tobias Luderschmid besiegte im Rosenaustadion die SpVgg Bayreuth 4:1 (1:0).

Von Beginn an zeigte der Augsburger Nachwuchs, dass er gewillt ist, den Platz in diesem Spiel als Sieger zu verlassen. Von einer möglichen Verunsicherung, weil noch kein Sieg in dieser Spielzeit zu Buche steht, war nichts zu spüren. Im Gegenteil: Der FCA setzte Akzente und arbeitete sich in den ersten 45 Minuten einige Chancen heraus. Selbstvertrauen gab natürlich der Führungstreffer, den Albion Vrenezi, der in der 40. Minute verletzt ausgewechselt werden musste, bereits in der zehnten Minute erzielte. In der Folge drückte der FCA auf den zweiten Treffer, der allerdings vor der Pause nicht mehr gelingen wollte.

"Wir hätten das Spiel schon vor der Pause entscheiden können", sagte FCA-Trainer Tobias Luderschmid nach der Partie. Doch das wollte er nicht als Kritik verstanden wissen, denn sein Team sorgte ja kurz nach der Pause für die Entscheidung: Der eingewechselte Efkan Bekiroglu ( 50.) sowie David Spies (51.), der herrlich von Bekiroglu freigespielt worden war, schraubten mit einem Doppelschlag das Ergebnis dem Spielverlauf entsprechend in die Höhe.

Zwar kam Bayreuth durch Tayfun Özdemir (75.) noch einmal etwas heran, doch erneut Efkan Bekiroglu, der von Maik Uhde mustergültig bedient worden war, traf nur wenig später zum 4:1-Endstand (80.).

"Das war ein hoch verdienter Sieg meiner Mannschaft", war Luderschmid nach der Partie glücklich. "Ich muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen, zumal sie auch noch zwei verletzungsbedingte Wechsel wegstecken musste."

Neben dem positiven Ergebnis gab es noch eine weitere erfreuliche Nachricht in dieser Partie. Denn FCA-Profi Jan Moravek stand erstmals nach mehr als einjähriger Pause nach seiner Knieverletzung wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz. "Es war abgesprochen, dass er 45 Minuten zum Einsatz kommt", berichtete Luderschmid. Und auch Moravek war glücklich: "Es war schön, mal wieder in einem Spiel dabei sein zu können. Wenn man gesehen hat, wie die Jungs in dieser Partie gespielt haben, ist es unglaublich, dass dies erst der erste Sieg der Saison war. Ich bin sicher, dass dies nun Selbstvertrauen geben wird."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.