FCA U23 mit 5:1-Kantersieg

Das nennt man wohl Spiel eindrucksvoll gedreht. Die U23 des FC Augsburg gewinnt in der Regionalliga Bayern nach einem 0:1-Rückstand noch hochverdient 5:1 gegen den Tabellennachbarn SV Schalding-Heining.

Die Partie begann für die U23 des FC Augsburg mit einem Fehlstart. Bereits in der siebten Spielminute gingen die Gastgeber in Führung. Nach einer Flanke von Michael Wirth brachte von der linken Grundlinie stand SV-Spieler Fabian Wiesmaier richtig und musste das Leder nur noch einschieben.

Dieser frühe Rückstand verunsicherte die U23 nicht, in der 11. Spielminute konnte der FCA den ersten nennenswerten Torschuss durch Marco Richter für sich verzeichnen. Der Schuss vom linken Strafraumeck war jedoch noch etwas zu mittig platziert. Der nächste Torversuch ging dann wieder auf das Tor von FCA-Schlussmann Yannik Oettl. Michael Pilllmeier versuchte es auch 17 Metern, der Schuss ging jedoch über das Tor (18.).

Sechs Minuten später war die Bundesliga Reserve dem Rückstand dann lange genug hinterher gerannt. In der 24. Spielminute wurde Marco Richter im gegnerischen Strafraum klar gefoult, Schiedsrichter Andreas Feichtinger zeigte auf den Elfmeterpunkt. Der Augsburger Kapitän Jannic Thiel trat an und verwandelte sicher links oben zum 1:1- Ausgleich (25.).

Der Treffer trieb die Schützlinge von Tobias Luderschmid noch mal an, sie hatten das Spiel nun unter Kontrolle. Beim nächsten Torschuss von Maik Uhde schepperte das Aluminium (30.), der Versuch von Marco Richter ging über den generischen Kasten (32.) In der gleichen Minute rettete ebenfalls das Aluminium – dieses Mal allerdings den FC Augsburg. Aus sieben Metern setzte Dardan Gashi einen Kopfball an die Torlatte. In der Nachspielzeit war dann nicht der Querbalken, sondern FCA-Torwart Yannik Oettl, der den erneuten Führungstreffer der Gastgeber verhinderte. Mit einem tollen Reflex gegen Pillmeiers Kopfball aus kurzer Distanz hielt er das Unentschieden zu Halbzeit.

Im zweiten Durchgang erwischte die U23 dann einen Start nach Maß. Nach einem Freistoß von Jonathan Scherzer kam Abwehrspieler Niklas Künzel unbedrängt zum Kopfball und versenkte drei Minuten nach Wiederanpfiff das Spielgerät unhaltbar in den gegnerischen Maschen. "Wir wollten in der zweiten Halbzeit genauso weiterspielen wie in der ersten. Das haben wir in der ersten Viertelstunde aber nicht geschafft, es gab zu viele Ballverluste und Fehler", sah Tobias Luderschmid diese Phase trotzdem kritisch. Denn dass man so eine knappe Führung schnell mal aus der Hand geben kann, kennt die U23 aus der Vergangenheit nur zu gut.

Der U23 spielte jedoch in die Karten, dass die Hausherren durch den Rückstand nun offensiver nach vorne spielten und der FCA immer wieder in sein Umschaltspiel kam. So auch in der 65. Spielminute. In einem schönen Konter liefen Raphael Framberger und Marco Richter alleine auf das gegnerische Tor zu, Framberger legte den Ball uneigennützig quer und so konnte Richter auf 3:1 erhöhen. Und wenn es dann einmal läuft, dann funktioniert auf einmal auch ganz viel. So konnte die U23 sogar noch nachlegen. In der 72. Spielminute war Marco Richter nach einem mustergültigen Anspiel von Yannic Thiel aus acht Metern erfolgreich. Zehn Minuten später machte das junge Talent das sogar den Hattrick perfekt (82.). Nach einem erneuten genauen Zuspiel des U23-Kapitäns Thiel, hatte der DFB-Auswahlspieler keine Mühe die Kugel vor 601 Zuschauern im gegnerischen Tor unterzubringen.

"Nach dem 3:1 haben wir die Führung klug verwaltet und das Spiel sicher nach Hause gebracht. Insgesamt was das ein - auch in der Höhe – verdienter Sieg", resümierte der Augsburger Trainer.

Mit diesem Sieg ist die U23 des FCA nun auf einen Punkt auf den direkten Tabellennachbarn herangekommen und kann nun 14 Punkte in der Tabelle der Regionalliga Bayern aufweisen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.