FCA unterliegt Bilbao bei Europa-League-Premiere

Anzeigetafel im Stadion San Mames mit den Wappen beider Vereine, Athletic Bilbao - FC Augsburg, Euroleague 2015-2016, 17.09.2015, Foto: Klaus Rainer Krieger

Der FC Augsburg startet mit einer Niederlage bei Athletic Bilbao in die Gruppenphase der Europa League. Die Schwaben verloren das erste Europapokal-Spiel der Vereinsgeschichte am Donnerstagabend 1:3 (1:0). Halil Altintop hatte den FCA mit seinem Tor in Führung gebracht (15.), doch Aritz Aduritz drehte in der zweiten Hälfte die Partie mit einem Doppelpack noch zugunsten der Basken (55., 66.). Markel Susaeta sorgte in der 90. Minute schließlich für die Entscheidung.

FCA-Cheftrainer Markus Weinzierl nahm drei Änderungen an der Anfangsformation im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den FC Bayern München am vergangenen Samstag vor. Für Ja-Cheol Koo, Tobias Werner und Raul Bobadilla, der sich im Training das Knie verdreht hatte, begannen in Bilbao Halil Altintop, Dong-Won Ji und Tim Matavz. Piotr Trochowski stand zum ersten Mal seit seinem Wechsel zum FCA im Kader der Fuggerstädter. Vor dem Spiel waren an die 1200 mitgereisten FCA-Fans Europapokal-Schals verteilt worden, mit denen sie im Stadion San Mamés ihr Team lautstark unterstützten.

Die Basken machten vor heimischer Kulisse gleich mächtig Dampf und drängten den FCA in den ersten Minuten des Spiels in die Defensive. In der 7. Minute hatte Aritz Aduriz nach einer Hereingabe von Oscar de Marcos die 1:0-Führung für Bilbao auf dem Fuß, der Stürmer erwischte den Ball aber nicht richtig, so dass dieser nur über den Querbalken flog. Keine zwei Minuten später zog Benat Etxebarria aus rund 20 Metern ab, verfehlte das Ziel aber ebenfalls (9.).

Nach der offensiven Anfangsphase der Hausherren näherte sich der FCA allmählich dem Tor Bilbaos an. In der 15. Minute konnte Torwart Iago Herrerin den Schuss eines Augsburgers nicht festhalten, Halil Altintop stand beim Abpraller goldrichtig und schrieb mit seinem Abstaubertor Geschichte - 1:0 für Augsburg. Mit der Führung im Rücken spielte der FCA in der Folge selbstbewusst nach vorne. In der nächsten guten Szene spielte Alex Esswein von der rechten Außenbahn in die Mitte zu Dominik Kohr, dessen Schuss ins Toraus abgefälscht wurde.

Bilbao zeigte sich zwar bemüht, fand aber kein Rezept gegen die souverän agierende Abwehr der Gäste. Dong-Won Ji flankte das Leder von der Grundlinie in die Mitte, wo Tim Matavz per Flugkopfball direkt in die Arme von Herrerin köpfte (29.). In der 34. Minute war Bilbaos Tormann dann bei einem Kopfball von Ji im Anschluss an eine Ecke zur Stelle. Der FCA kombinierte sich ein ums andere Mal in den Strafraum der Gastgeber und beschäftigte so die Basken-Defensive. Paul Verhaegh zog aus dem Rückraum ab, der Ball flog, von Matavz noch abgefälscht, knapp am Tor der Gastgeber vorbei ins Aus (38.).

Kurz vor der Halbzeitpause kam Bilbao durch Aduriz (42.) und Raúl García (45.) schließlich noch zu zwei guten Gelegenheiten.

Nach der Halbzeit netzte Aduriz dann bei der ersten Ecke für die Basken mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1-Ausgleich ein. Doch die Schwaben ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten weiter gefährlich in Richtung Bilbao-Tor. Vor allem Esswein machte auf seiner Seite richtig Betrieb und zwang Herrerin in kurzer Folge zu zwei glänzenden Reaktionen (58., 60.).

Doch in der 66. Minute bewies Aduriz nach Vorarbeit von Markel Susaeta erneut seinen Torinstinkt und hämmerte das Leder aus 17 Metern zur 2:1-Führung für Bilbao in die Maschen. Innerhalb von elf Minuten hatte der baskische Angreifer die Partie gedreht. Wenngleich die Hausherren jetzt am Drücker waren, gab Augsburg das Spiel noch nicht verloren. Erneut war es Esswein, der nach einer Steilvorlage mit seinem Abschluss an Basken-Torhüter Herrerin scheiterte (77.). Würde der FCA sich in der Schlussphase für seine tolle Leistung im ersten internationalen Spiel der Vereinshistorie noch mit einem Punkt belohnen? Oder würden die Basken den knappen Vorsprung über die Zeit retten?

Susaeta sorgte in der letzten Minute der regulären Spielzeit mit einem sehenswerten Tor schließlich für die Entscheidung zugunsten der Basken (90.).

Der FC Augsburg startet mit einer Niederlage bei Athletic Bilbao in die Gruppenphase der Europa League. Die Schwaben verloren das erste Europapokal-Spiel der Vereinsgeschichte am Donnerstagabend 1:3 (1:0). Halil Altintop hatte den FCA mit seinem Tor in Führung gebracht (15.), doch Aritz Aduritz drehte in der zweiten Hälfte die Partie mit einem Doppelpack noch zugunsten der Basken (55., 66.). Markel Susaeta sorgte in der 90. Minute schließlich für die Entscheidung.

FCA-Cheftrainer Markus Weinzierl nahm drei Änderungen an der Anfangsformation im Vergleich zur 1:2-Niederlage gegen den FC Bayern München am vergangenen Samstag vor. Für Ja-Cheol Koo, Tobias Werner und Raul Bobadilla, der sich im Training das Knie verdreht hatte, begannen in Bilbao Halil Altintop, Dong-Won Ji und Tim Matavz. Piotr Trochowski stand zum ersten Mal seit seinem Wechsel zum FCA im Kader der Fuggerstädter. Vor dem Spiel waren an die 1200 mitgereisten FCA-Fans Europapokal-Schals verteilt worden, mit denen sie im Stadion San Mamés ihr Team lautstark unterstützten.

Die Basken machten vor heimischer Kulisse gleich mächtig Dampf und drängten den FCA in den ersten Minuten des Spiels in die Defensive. In der 7. Minute hatte Aritz Aduriz nach einer Hereingabe von Oscar de Marcos die 1:0-Führung für Bilbao auf dem Fuß, der Stürmer erwischte den Ball aber nicht richtig, so dass dieser nur über den Querbalken flog. Keine zwei Minuten später zog Benat Etxebarria aus rund 20 Metern ab, verfehlte das Ziel aber ebenfalls (9.).

Nach der offensiven Anfangsphase der Hausherren näherte sich der FCA allmählich dem Tor Bilbaos an. In der 15. Minute konnte Torwart Iago Herrerin den Schuss eines Augsburgers nicht festhalten, Halil Altintop stand beim Abpraller goldrichtig und schrieb mit seinem Abstaubertor Geschichte - 1:0 für Augsburg. Mit der Führung im Rücken spielte der FCA in der Folge selbstbewusst nach vorne. In der nächsten guten Szene spielte Alex Esswein von der rechten Außenbahn in die Mitte zu Dominik Kohr, dessen Schuss ins Toraus abgefälscht wurde.

Bilbao zeigte sich zwar bemüht, fand aber kein Rezept gegen die souverän agierende Abwehr der Gäste. Dong-Won Ji flankte das Leder von der Grundlinie in die Mitte, wo Tim Matavz per Flugkopfball direkt in die Arme von Herrerin köpfte (29.). In der 34. Minute war Bilbaos Tormann dann bei einem Kopfball von Ji im Anschluss an eine Ecke zur Stelle. Der FCA kombinierte sich ein ums andere Mal in den Strafraum der Gastgeber und beschäftigte so die Basken-Defensive. Paul Verhaegh zog aus dem Rückraum ab, der Ball flog, von Matavz noch abgefälscht, knapp am Tor der Gastgeber vorbei ins Aus (38.).

Kurz vor der Halbzeitpause kam Bilbao durch Aduriz (42.) und Raúl García (45.) schließlich noch zu zwei guten Gelegenheiten.

Nach der Halbzeit netzte Aduriz dann bei der ersten Ecke für die Basken mit einem wuchtigen Kopfball zum 1:1-Ausgleich ein. Doch die Schwaben ließen sich davon nicht beeindrucken und spielten weiter gefährlich in Richtung Bilbao-Tor. Vor allem Esswein machte auf seiner Seite richtig Betrieb und zwang Herrerin in kurzer Folge zu zwei glänzenden Reaktionen (58., 60.).

Doch in der 66. Minute bewies Aduriz nach Vorarbeit von Markel Susaeta erneut seinen Torinstinkt und hämmerte das Leder aus 17 Metern zur 2:1-Führung für Bilbao in die Maschen. Innerhalb von elf Minuten hatte der baskische Angreifer die Partie gedreht. Wenngleich die Hausherren jetzt am Drücker waren, gab Augsburg das Spiel noch nicht verloren. Erneut war es Esswein, der nach einer Steilvorlage mit seinem Abschluss an Basken-Torhüter Herrerin scheiterte (77.). Würde der FCA sich in der Schlussphase für seine tolle Leistung im ersten internationalen Spiel der Vereinshistorie noch mit einem Punkt belohnen? Oder würden die Basken den knappen Vorsprung über die Zeit retten?

Susaeta sorgte in der letzten Minute der regulären Spielzeit mit einem sehenswerten Tor schließlich für die Entscheidung zugunsten der Basken (90.).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.