Harte Kickboxer und romantischer Heiratsantrag

Die von Davut Sidal organisierte Veranstaltung "Battle of Augusta" in der Sporthalle war ein Riesenerfolg. Beim Welt-Titelkampf besiegte Abubaker Kaabunga (Augsburg) Skraps Hatjeri (Kosovo). Die Profiboxerin Tina Schüßler feierte vor heimischer Kulisse ihr Comeback.

"Nach meinem Kampf ging es erst richtig rund", lacht eine überglückliche Tina Schüßler, die am späten Samstagabend als Siegerin vom Ring stieg. Alle vier Runden (vier mal zwei Minuten) gegen ihre einen Kopf größere und schwerere Kontrahentin Mirjam Schneider (18 Jahre), Vize-Euromeisterin aus Mittelfranken gingen zu voller Punktzahl an Tina Schüßler. Riesig freute sich die Profisportlerin über die vielen Fans, die sie begeisternd und lautstark tobend mit „Tina, Tina, Tina“, den kompletten Kampf über in den Rängen und am Ring anfeuerten.

„Meine beiden Trainer Sedat Kececi und Djuro Skaljac haben mich vier Wochen lang auf meinen Schritt in den Boxring kämpferisch, taktisch und mental intensiv vorbereitet. Sie haben mich stets motiviert und opferten ihre ganze Freizeit für mein Training. Während des Kampfes war ich hochkonzentriert immer mit einem Ohr in der Ringecke und setzte Sedats Anweisungen in die Tat sprich in den ,Schlag’ um“, resümiert die 38-Jährige. „Hab' ich gewonnen?“, lautete Tinas erste Frage an ihren Trainer nach dem Endgong der letzten Runde. „Ja, klar – alle vier!“, so fiel der sympathischen Boxerin der berühmte Stein vom Herzen, da nun endlich der Druck ihres Comebacks „siegen zu wollen“, von ihr genommen wurde.

Zu den ersten Gratulanten zählten der stolze Papa Werner Schüßler, die Augsburger Bürgermeister Hermann Weber und Peter Grab, wie Stadtbergens 1. Bürgermeister Paul Metz, der im Namen der Stadt Stadtbergen auf das Herzlichste gratulierte. Für den Moderator der Boxgala Pierre Geisensetter (ARD/ZDF) war es eine „Premiere“, denn so viele Bürgermeister habe er noch nie in einem Boxring wie bei Schüßler gesehen.


Beim "Battle of Augusta", der von Davut Sidal, Präsident der ISKA (International Sport Kickboxing Association) organisiert worden war, wurde es dann auch noch richtig romantisch. Turkay Dogan besiegte erst Rene Kretschmann und holte sich den Titel "Europäischer Meister", und machte dann noch im Ring seiner Angebeteten einen Heiratsantrag. Die Zukünftige kam kurz in den Ring, um "Ja" zu sagen und machte ihren Turkay Dogan damit doppelt glücklich....

Den Höhepunkt des Abends aus sportlicher Sicht bildete der Kampf des Kickboxers Abubaker Kaabungas. Mit "Abu, Abu"-Rufen feuerten die Besucher den Sportler (Augsburg) an. Der besiegte auch souverän seinen Gegner Skraps Hatjeri (Kosovo).

Die Kämpfe im Überblick
• Internationaler Boxkampf der Frauen: Miriam Schneider (Windsbach) – Tina Schüßler (Augsburg )

Kickboxen

• Juniors Fight: Waldemar Fell (Windsbach) – Cihan Selcuk (Augsburg)

• German Ranking: Mergim Ademi (Heidenheim) – Kabüs Kaba (Augsburg), Alex Kwasniak (Regensburg) – Pierre Taifai (Heidenheim), Michael Wolfinger (Megesheim) – Marcus Kirschenman (Augsburg)

• Deutscher Titelkampf: Tobias Fechter (Fürstenfeldbruck) – Willi Giss (Windsbach)

• Europäischer Titelkampf: Rene Kretschmann (Ingolstadt) – Turgay Dogan (Augsburg

• Deutscher Titelkampf: Alexander Kahl (Stuttgart) – Ibrahim Karakoc (Landsberg)

• Intercontinental-Champion Titelkampf: Antal Elter (Ungarn) – Guido Fiedler (Augsburg)

• Welt-Titelkampf: Skraps Hatjeri (Kosovo) – Abubaker Kaabunga (Augsburg).

(Alle Sieger sind gefettet)


Mehr Informationen zu ISKA Germany unter: www.iska-germany.eu/
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.