Leichte Entwarnung bei Panther-Verteidiger Arvids Rekis

Leichte Entwarnung bei Arvids Rekis: Entgegen erster Befürchtungen zog sich der Panther-Verteidiger nach einem Check des Münchners Steve Pinizzotto in der zwölften Spielminute des gestrigen Spiels nur eine leichte Gehirnerschütterung und eine Platzwunde zu. Der Check wurde von den Unparteiischen als unkorrekter Körperangriff bewertet und mit einer Spieldauerstrafe belegt.

„Wir haben gemeinsam mit dem Spieler und dem Trainerteam besprochen, dass Arvi frühestens ab Mitte der Woche wieder am Mannschaftstraining teilnimmt. Sollten nach Wiederaufnahme des Trainings erneute Beschwerden auftreten, so ist eine umgehende Wiedervorstellung in der ArthroKlinik vorgesehen", so die Mannschaftsärzte Dr. Jens-Ulrich Otto und Dr. Karsten Bogner zur weiteren Vorgehensweise.

Erfreulichere Nachrichten gibt es hingegen von Mike Iggulden. Der Angreifer wird ab dieser Woche sukzessive wieder ins Training einsteigen und Trainer Mike Stewart voraussichtlich übernächstes Wochenende wieder zur Verfügung stehen.

Von pm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.